Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Klimaschutz

Wer die Umwelt schonen und dabei noch Geld sparen möchte, findet unter www.topprodukte.at eine praktische Hilfestellung.

Personenkraftwagen sind natürlich nicht alleine für alle CO2-Emissionen verantwortlich - über 40 % des Treibhausgases wird z.B. durch Energieerzeugung freigesetzt, weitere 15 % verursachen Industrie und Privathaushalte. Der PKW-Verkehr hält einen Anteil von gut 12 %. Trotzdem kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen.

Neben den nun nicht mehr ernsthaft zu leugnenden negativen Auswirkungen auf das Erdklima, reduzieren wir durch sparsame Motoren auch unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

PKW-Schadstoffwerte

PKW sind nicht nur aufgrund ihrer CO2-Emissionen problematisch, sondern blasen einen ganzen Cocktail an Schadstoffen in die Umwelt. Informationen zu Schadstoffemissionen und Verbrauch der Fahrzeuge, sowie die Top 30 der sparsamsten Benzin- und Dieselmodelle bietet der Leitfaden auf www.autoverbrauch.at

Ökologischer Fußabdruck

Unter dem Ökologischen Fußabdruck wird die Fläche auf der Erde verstanden, die notwendig ist, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen dauerhaft zu ermöglichen. Das schließt Flächen ein, die zur Produktion seiner Kleidung und Nahrung oder zur Bereitstellung von Energie, aber z. B. auch zum Abbau des von ihm erzeugten Mülls oder zum Binden des durch seine Aktivitäten freigesetzten Kohlendioxids benötigt werden.

Wissen Sie welche Auswirkungen Ihr persönlicher Lebensstil wirklich hat? Mit der Beantwortung von 12 Fragen erstellen Sie Ihre persönliche Umweltbilanz.

Hier kommen Sie zum Fußabdruck-Test (ein Projekt von WWF).

Spritsparen ohne Komfortverlust

  • Nach dem Starten sofort losfahren!
    Den Motor nicht im Leerlauf warmlaufen lassen. Nach dem Starten gleich losfahren und den Motor mit niedrigen Drehzahlen schonend warm fahren.

  • Kavalierstart vermeiden!
    Häufig starkes Beschleunigen und abruptes Bremsen lassen den Spritverbrauch und den Verschleiß an Motor, Kupplung, Getriebe und Reifen in die Höhe schnellen.

  • Möglichst hohen Gang wählen!
    Moderne Motoren sind auf niedertouriges Fahren ausgelegt und "verrußen" dabei keineswegs. Raufschalten bei rund 2000 U/min ist für die meisten Autos kein Problem und hilft Treibstoff, Abgase und Lärm sparen. Richtig schalten! Im ersten Gang nur einige Meter weit beschleunigen, dann gleich raufschalten. Ab 50 bis 70 km/h kann, wenn es die Verkehrssituation erlaubt, meist schon der höchste Gang eingelegt werden.

  • Schubabschaltung nutzen
    !
    Beim Fahren mit Motorbremsung wird bei modernen Motoren, wenn der Fuß ganz vom Gaspedal genommen wird, kein Treibstoff zugeführt. Bergabfahrten und Rollphasen lassen sich so verbrauchs- und abgasfrei bewältigen.

  • Vorausschauend und flüssig fahren!
    Wer genug Abstand lässt, ist sicherer unterwegs und kann Geschwindigkeitsunterschiede der voran fahrenden Fahrzeuge ohne starke Brems- und Beschleunigungsmanöver ausgleichen.

  • Hohe Geschwindigkeiten vermeiden!
    100 km/h statt 130 km/h spart bis zu zwei Liter auf 100 km. Den geringsten Verbrauch haben die meisten Autos bei rund 50 bis 70 km/h im höchsten Gang.

  • Stromverbraucher überlegt verwenden!
    Zusätzlicher Stromverbrauch belastet die Lichtmaschine und erhöht den Spritverbrauch. Klimaanlage und Heckscheibenheizung daher nur bei Bedarf einschalten.

  • Steht das Auto – Motor aus!
    Moderne elektronische Einspritzanlagen ermöglichen ein relativ Sprit sparendes Starten. Motor abstellen lohnt sich daher bei Stopps ab ca. 20 Sekunden. Anschließend ohne Gas starten.

Fair fahren mit mobito

Die Mobilitäts-Plattform des ÖAMTC ist ein Angebot an alle, die Kosten sparen und umweltbewusst fahren möchten.

Auto Leasing

Leasing hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen, Aber was ist günstiger - Kredit oder Leasing?

Fair reisen

Wer bewusst reist, erlebt mehr Natur, mehr Kultur, mehr Individualität und Gastfreundschaft.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links


Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK