Arbeitswelt

Arbeitslosigkeit ist viel zu hoch

Mehr als 424.000 Personen sind im Jahr 2016 ohne Arbeitsplatz oder in Schulungen gewesen. So viele wie noch nie seit 1945. Die Politik muss alles tun, um wieder mehr Menschen in Arbeit zu bringen.

Drei skeptisch blickende Jugendliche - Angst vor Arbeitslosigkeit?  © Kaarsten, fotolia.com

Ausbildungspflicht bis 18

Die AK begrüßt diese Regelung. Es fehlen aber weitere Schritte: Vor allem das nötige Geld, um die Ausbildungsgarantie umzusetzen.

Älterer Arbeitnehmer in Werkstatt © -, AK Oberösterreich

Leiharbeiter noch immer Arbeiter zweiter Klasse

Eine aktuelle Studie zeigt: Egal ob Urlaub oder Weitervermittlung - Leiharbeitskräfte fühlen sich oft als Arbeiter zweiter Klasse.

Kranke Frau misst Temperatur im Bett © Alexander Raths, Fotolia

Krankfeiern? Nicht bei uns!

Die Krankenstände von Arbeitnehmer/-innen sind konstant niedrig. Und das seit Jahren. Das belegen Zahlen der OÖGKK.

Leiharbeiter beim Gabelstapler © Monkey Business, Fotolia

A-typisch und prekär

Immer mehr Arbeitsverhältnisse entsprechen nicht mehr dem "typischen"Verhältnis. Die AK bietet auf jeden Fall Hilfe und Beratung.

Jugendliche stehen im Kreis zusammen © Franz Pfluegl, fotolia.com

Jugendarbeitslosigkeit stagniert

Die Zahl der jungen Arbeitnehmer/-innen ist im Jahr 2016 nicht mehr gestiegen. Das zeigt, dass politische Maßnahmen wirken.

Krankenschwester fühlt sich nicht gut © kanzefar, Fotolia

Krank zur Arbeit?

Problem Präsentismus - fast jede/r Zweite geht auch krank arbeiten.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links


Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK