Notfalltipps bei Wertsachenverlust

Ein Moment der Unachtsamkeit genügt und Kreditkarte, Ausweis oder Handy sind weg. Oder Diebe stehlen die Brieftasche aus der Handtasche, das Handy rutscht aus der Jackentasche oder die Karte wird an der Kasse vergessen. Das kann teuer werden - wenn Diebe mit gestohlenen Karten einkaufen oder mit dem entwendeten Handy telefonieren. Der Urlaub wird einem auf jedem Fall dadurch so richtig vermiest. Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ hilft Ihnen, den Schaden zu begrenzen.

Bankomat- oder Kreditkarte

Bei Verlust oder Diebstahl Ihrer Bankomat- oder Kreditkarte veranlassen Sie sofort eine Sperre Ihrer Karte bei Ihrer Bank oder dem Sperrnotruf. Die Telefonnummer finden Sie auf jedem Bankomaten. Für die Sperre müssen Sie Ihre Kontonummer und Bankleitzahl bekannt geben. 

Die Sperre Ihrer Kreditkarte führen Sie bei der Kreditkartenfirma durch (Sperrgebühr je nach Anbieter unterschiedlich). Melden Sie den Verlust oder Diebstahl umgehend der Polizei.  Notrufnummern für die Kartensperre bei paylife oder bei cardcomplete.

Haftungsgrenze - Sie müssen nicht alles zahlen

Die gute Nachricht: der Kreditkartenkunde haftet gar nicht, sofern kein fahrlässiges Verhalten den Missbrauch erst möglich gemacht hat. Trifft Sie als Kunden ein Mitverschulden (Karte wurde nicht ausreichend sorgfältig verwahrt), dann haften Sie bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit für den gesamten Schaden.  Bei leichter Fahrlässigkeit beträgt die Haftungsgrenze 50 Euro. In beiden Fällen nur bis zur Meldung des Verlustes oder Diebstahls der Karte.

Reisepass weg? Botschaft oder Konsulat anrufen!

Wenn Sie Ihren Ausweis oder Pass  im Ausland verloren haben, muss eine Verlust- oder Diebstahlsanzeige bei der örtlichen Polizei im Ausland erstattet werden. Aufgrund dieser Anzeige stellt die österreichische Vertretungsbehörde (Botschaft, Konsulat) einen Notpass für die Rückreise aus. 

Für den Ernstfall sollten Sie daher immer Kopien der Papiere griffbereit haben – etwa auch eingescannt auf Ihrem Mailkonto.

Diebstahl oder Verlust des Handys

Wenn Sie Ihr Handy (oder die SIM-Karte) verlieren oder es gar gestohlen wird, sollten Sie dies sofort Ihrem Betreiber mitteilen und die Rufnummer sperren lassen. Bis zur Anzeige geführte Telefongespräche müssen Sie bezahlen!

Rufen Sie die Hotline Ihres Telefonbetreibers an und lassen Ihr Handy sperren. Notieren Sie für diesen Fall die Seriennummer (IMEI) Ihres Handys. 

TIPP

Diese wird Ihnen nach Eintippen der Tastenkombination *#06# am Display angezeigt.

Notrufnummer für den Urlaub

www.paylife.atVisa | MasterCard+43 1 717 01
MaestroCard+43 1 204 8800
www.cardcomplete.com+43 1 711 11 770

Hotline der Telefonbetreiber aus dem Ausland:

3 |  Hutschison+43 660 30 30 30
A1 | Mobilkom+43 50 664 8 664 100
tele-ring+43 650 650 650
T-Mobile Privat+43 676 2000
YESSS+43 681 810 9283
Ge org+43 681 840 630
Red Bull+43 664 664 750

 

Das könnte Sie auch interessieren

Erste Hilfe bei Verletzungen am Berg © Warren Goldswain, Fotolia.com

Reiseapotheke

Haben Sie auch an alles gedacht? Das gehört in eine optimale Reiseapotheke

Ein Flugzeug im Landeanflug fliegt tief über einem Spaziergänger auf einer Strandpromenade. © liveostockimages, Fotolia

Reise gewonnen?

Vorsicht: Sie könnten ordentlich draufzahlen!

Gepäckstück am Förderband des Flughafens © lightpoet, Fotolia.com

Fluggepäck beschädigt oder verloren?

Ihr Gepäck kommt bei einer Flugreise beschädigt, verspätet oder gar nicht an? Das sind Ihre Ansprüche gegenüber der Airline.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum