Anzahl inländischer Arbeitgeber und Pensionsstellen

Formular L1 bei Arbeitnehmerveranlagung

Im Arbeitnehmerveranlagungsformular müssen Sie angeben, von wie vielen inländischen Arbeitgebern beziehungsweise Pensionsstellen Sie im Steuerjahr der Arbeitnehmerveranlagung Bezüge erhalten haben, damit das Finanzamt überprüfen kann, ob alle entsprechenden Jahreslohnzettel eingegangen sind.

Zur Übermittlung der Jahreslohnzettel ist der Arbeitgeber bis Ende Februar
verpflichtet.

Ist die Anzahl der Bezugsstellen falsch angegeben und langt ein Jahreslohnzettel erst nach Bescheiderstellung ein, erhalten Sie einen neuen Bescheid – möglicherweise mit einer Nachforderung.

AK-TIPP

Bezüge, die vom Arbeitsmarktservice (Arbeitslosengeld, Notstandshilfe …), von der Gebietskrankenkasse (Wochengeld, Krankengeld, Kinderbetreuungsgeld  ...) oder vom Insolvenz-Entgelt-Fonds ausbezahlt werden, zählen hier nicht.

Kontakt

Kontakt

AK Lohnsteuerberatung
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 1603
Anfrage ...

  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum