Gesund im Betrieb

Arbeitgeber begrüßt Mitarbeiter © elnariz, Fotolia.com

Rückkehr nach langer Krankheit

Das Wiedereingliederungs-Teilzeitgesetz tritt am 1. Juli in Kraft. Es soll die Rückkehr von Arbeitnehmern in den Job erleichtern.

Gesundheitsüberwachung am Arbeitsplatz © Nyul, Fotolia

Gesundheitsüberwachung

Ist mit einer Tätigkeit die Gefahr einer Berufskrankheit verbunden, müssen eine Eignungsuntersuchung und Folgeuntersuchungen durchgeführt werden!

Netzwerk Oberösterreichische Plattform BGF und Prävention © OÖGKK, zvg

Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung zielt generell auf die Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Beschäftigten ab.

Betriebliche Gesundheitsförderung © Alexander Rochau, fotolia.com

Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Gefahren am Arbeitsplatz ermitteln und beurteilen © Fotolia.com, jörn buchheim

Arbeitsplatz-Evaluierung

Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer in sämtlichen arbeitsbezogenen Aspekten sicherzustellen und laufend zu optimieren.

Kursangebote für mehr Fitness und Wohlbefinden © Thinkstock, -

mithalten.fithalten!

Durch sportliche Aktivitäten, Bewegung und bewusste Ernährung die Gesundheit der Beschäftigten zu verbessern ist das Ziel des Aktionsprogramms

Mann mit Sicherheitshelm zeigt auf Datenblatt © Lisa F. Young, Fotolia.com

Arbeitnehmerschutz auf neuestem Stand

Das Gesetz schreibt vor, dass Arbeitgeber beim Arbeitnehmerschutz stets auf den neuesten Stand der Technik achten müssen.

Helm © Stillkost, Fotolia.com

Arbeitnehmerschutz in Österreich

Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Arbeitsinspektion, Unfallversicherung und ÖGB sind die Säulen des Arbeitnehmerschutzes.

Innerbetriebliches Arbeitnehmerschutzsystem © pictonaut, fotolia.com

Funktionen im Betrieb

Innerbetriebliches Arbeitnehmerschutzsystem: Ihr Arbeitgeber muss durch organisatorische Maßnahmen für Ihre Sicherheit sorgen!

Schutzausrüstung © Robert Kneschke, Fotolia.com

Persönliche Schutzausrüstung

Der Arbeitgeber muss eine individuelle Schutzausrüstung zur Verfügung stellen, wenn Gefahren nicht vermieden werden können.

Unterweisung muss nachweislich und in regelmäßigen Abständen erfolgen © flashpics, Fotolia

Unterweisung

Unfälle vermeiden: Die Unterweisung informiert über die richtige Bedienung von Geräten, Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen und Schutzausrüstung.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK