Wegweiser durch den Lebensmittelbegriffsdschungel

Verbraucher haben es nicht leicht in der heutigen Konsumgesellschaft noch einen klaren Kopf zu bewahren. Kontinuierlich ergänzt der Lebensmittelmarkt sein Sortiment mit neuen noch innovativeren Produkten.

Ernährungsexperten, Lebensmittelchemiker und die Lebensmittelwerbung tun das übrige und überfordern den Konsumenten geradezu mit neuen Fachbegriffen, und Lebensmittelskandale decken plötzlich vorher noch nie gehörte Substanzen in unserer täglichen Nahrung auf, die dort eigentlich nichts verloren haben. Dass es dem "Otto Normalverbraucher" dabei oft nicht leicht fällt dem Fachjargon im Lebensmittelsektor zu folgen, verwundert wenig.

Um etwas Licht ins Dickicht des Begriffsdschungels zu bringen, hat die Arbeiterkammer einige gängige Begriffe aus dem Lebensmittelbereich aufgegriffen und in Kürze etwas näher erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine ausreichende und oft verwirrende Lebensmittelkennzeichnung © Robert Kneschke, Fotolia.com

Kennzeichnung der Lebensmittel

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat die wichtigsten Bestimmungen zur Lebensmittelkennzeichnung in einer Broschüre zusammengefasst.

Frau kauft Gemüse und Obst im Supermarkt © Robert Kneschke, Fotolia.com

Essen mit der Jahreszeit

Wozu Erdbeeren im Winter? Gute Qualität bei Obst und Gemüse geht mit der Jahreszeit.

Frau beim Einkaufen © Tyler Olson, fotolia.com

E-Nummern

E-Nummern sind die Bezeichnungen für Zusatzstoffe, die in Lebensmitteln verarbeitet sind

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum