12.05.2022

Mag. Christian Breyer ist der neue Leiter der AK-Bezirks­stelle Ried

Ab 16. Mai hat die AK-Bezirksstelle Ried einen neuen Leiter: Der 49-Jährige Mag. Christian Breyer übernimmt von Langzeit-Bezirksstellenleiter Siegfried Wambacher, der in Pension geht. Breyer arbeitet seit 17 Jahren in der Arbeiterkammer Oberösterreich und ist Experte im Arbeits- und Sozialrecht. Der Jurist kennt die Sorgen und Probleme der Beschäftigten im Bezirk wie kaum ein anderer. Er bezeichnet sich selbst als „gewissenhaft, zielstrebig und verantwortungsbewusst“.

Danke an Siegfried Wambacher

Nach 24 Jahren im Dienst der AK Oberösterreich und 20 Jahren als Bezirksstellenleiter in Ried geht Siegfried Wambacher in Pension.

Sein Nachfolger ist mit Mag. Christian Breyer ebenfalls ein „alter Hase“. Der 49-jährige Schärdinger arbeitet seit 17 Jahren als Jurist in der Arbeiterkammer Ried. Zuvor hatte der Magister der Rechtswissenschaften 13 Jahre lang als Fahrdienstleiter bei den ÖBB gearbeitet und berufsbegleitend sein Studium absolviert.

Als sein wichtigstes Ziel nennt Christian Breyer die rasche Unterstützung und Beratung der hilfesuchenden Mitglieder im Bezirk. „Es soll für alle Mitglieder im Bezirk eine Selbstverständlichkeit sein, zur AK zu kommen, wenn sie ein arbeits- oder sozialrechtliches Problem haben“, sagt er.

Christian Breyer: engagiert, dynamisch und kommunikativ

„Ich gratuliere Christian Breyer zu seiner Bestellung zum Bezirksstellenleiter sehr herzlich und wünsche ihm und seinem Team alles Gute. Christian Breyer ist eine ausgezeichnete Wahl: Er kennt die Sorgen der Menschen, und zwar aus seiner langjährigen Tätigkeit als Rechtsreferent und aus seiner beruflichen ‚Vorzeit‘ als Fahrdienstleiter, er weiß über die Herausforderungen im Bezirk Bescheid. Als Jurist bringt er hervorragende fachliche Expertise mit, er ist engagiert und dynamisch, kommunikativ, sozial eingestellt und sehr umgänglich“, sagt AK-Direktorin Andrea Heimberger, MSc.

Sie würdigt gleichzeitig auch die Leistungen des bisherigen Bezirksstellenleiters und dankt ihm für den jahrzehntelangen Einsatz: „Siegfried Wambacher hat in den vergangenen 20 Jahren hervorragende Arbeit für die AK-Mitglieder geleistet, zuletzt den Neubau der Bezirksstelle perfekt organisiert. Mit ihm verlässt eine ‚Institution‘ die Bühne. Danke, Sigi, und alles Gute und viel Gesundheit im Ruhestand“, sagt Andrea Heimberger.

AK nahe bei den Mitgliedern

Die Direktorin betont das Bekenntnis der Arbeiterkammer Oberösterreich zur Regionalisierung: „Wir haben in unseren Bezirksstellen in den vergangenen 30 Jahren permanent das Service und die Beratung in Quantität und Qualität stark ausgebaut, weil wir nahe bei den Mitgliedern sein wollen. Das unterscheidet uns von anderen Organisationen, die ihre Angebote in den Regionen einschränken. Wir hingegen bauen sie aus“, sagt AK-Direktorin Andrea Heimberger. Die Mitglieder wissen dies zu schätzen – das belegen die permanent hohen Beratungs- und Vertretungszahlen.

Foto zum Download

v.l.n.r. Mag. Christian Breyer und Siegfried Wambacher © Wolfgang Spitzbart, Arbeiterkammer Oberösterreich
v.l.n.r. Mag. Christian Breyer und Siegfried Wambacher © Wolfgang Spitzbart, Arbeiterkammer Oberösterreich

Wir haben in unseren Bezirks­stellen in den vergangenen 30 Jahren permanent das Service und die Beratung in Quantität und Qualität stark ausgebaut, weil wir nahe bei den Mitgliedern sein wollen

andrea heimberger, msc

AK-Direktorin

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Ried


Peter-Rosegger-Straße 26
4910 Ried im Innkreis

TEL: +43 50 6906 4813
FAX: +43 50 6906 4899
E-MAIL: ried@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

Wir haben in unseren Bezirks­stellen in den vergangenen 30 Jahren permanent das Service und die Beratung in Quantität und Qualität stark ausgebaut, weil wir nahe bei den Mitgliedern sein wollen

andrea heimberger, msc

AK-Direktorin

  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum