25.05.2022

Arbeiter­kammer Oberösterreich förderte mit ihrem Zukunftsfonds Home-Office-Projekt bei Kulturverein RÖDA in Steyr

Um die Sicherheit der Belegschaft zu gewährleisten, verlegte der Kulturverein RÖDA kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie einen Großteil der Arbeitsplätze ins Home-Office. Mit Laptops und einer erweiterten Software konnten die Beschäftigten ihre Arbeit somit ohne Probleme erledigen. Die Arbeiterkammer Oberösterreich übernahm bei diesem Projekt mit ihrem Zukunftsfonds die Hälfte der Kosten. „Es können Firmen, Vereine oder auch Betriebsräte um eine Förderung ansuchen, die die Arbeitsbedingungen der Menschen in unserer digitalisierten Welt verbessern wollen“, sagt AK-Präsident Andreas Stangl.

Home-Office in der Kultur­szene

Der Kulturverein RÖDA in Steyr ist ein fixer Teil der Kulturszene. Aufgrund der Corona-Krise musste der Betrieb vorübergehend eingestellt werden. Danach wurde mit einer Home-Office-Lösung das Arbeiten von zuhause ermöglicht. Die Beschäftigten ersparten sich das Pendeln, die Ansteckungsgefahr wurde deutlich reduziert und eine flexible Zeiteinteilung möglich. „Unsere Priorität war der Schutz der Angestellten. Das haben wir geschafft – und darüber hinaus noch die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert“, so Andreas Liebl vom Führungsteam des Kulturverein RÖDA.

Zukunft fördern

Mit dem AK-Zukunftsfonds wurden seit dem Frühjahr 2019 bereits 150 Projekte in ganz Oberösterreich unterstützt. Gefördert werden Projekte, die nicht die Gewinne, sondern die Menschen in den Mittel­punkt stellen. Bis 1. Juli 2022 können wieder Anträge gestellt werden. Alle Infos unter arbeitmenschendigital.at

Foto zum Download

Andreas Liebl vom KV RÖDA bekommt das Zertifikat von Ajdina Samardzic von der AK Oberösterreich © Mader Bernhard, AKOÖ
Andreas Liebl vom KV RÖDA bekommt das Zertifikat von Ajdina Samardzic von der AK Oberösterreich © Mader Bernhard, AKOÖ

Es können Firmen, Vereine oder auch Be­triebsräte um eine Förderung ansuchen, die die Arbeitsbedingungen der Menschen in unserer digitalisierten Welt verbessern wollen

andreas stangl

AK-PRÄSIDENT

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Steyr
Redtenbachergasse 1a
4400 Steyr

TEL: +43 50 6906 5116
FAX: +43 50 6906 5199
E-MAIL: steyr@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

Es können Firmen, Vereine oder auch Be­triebsräte um eine Förderung ansuchen, die die Arbeitsbedingungen der Menschen in unserer digitalisierten Welt verbessern wollen

andreas stangl

AK-PRÄSIDENT

  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum