Konsumentenrecht

Mann sitzt vor Laptop und beschwert sich per Telefon © Antonioguillem, stock.adobe.com

DOOR Plus: Schadenersatz erst nach Klage gezahlt

Bis zur Exekutionsbewilligung ließ es die Firma DOOR Plus kommen, erst dann zahlte sie dem Kunden den ausstehenden Schadenersatz.

Ärger mit Internetseiten © Gina Sanders , Fotolia

Ärger mit Internetseiten

Im Internet wird häufig mit scheinbar kostenlosen Angeboten gelockt. Wie kann ich mich davor schützen?

Junge sitzt mit Laptop auf seinem Bett © junpinzon, stock.adobe.com

willhaben.at: AK verhindert Betrug

Ein Interessent bietet Daniela aus Linz auf willhaben.at 4.000 Euro für ein Kinderbett. Das kommt ihr komisch vor.

Frau hält Vertrag hoch © El Gaucho , Fotolia.com

AK-Erfolg gegen BAWAG-Klauseln

Die AK ließ gegen Klauseln betreffend Mahnkosten und Verzugszinsen der BAWAG P.S.K klagen. Das Gericht bestätigte: Gesetzwidrig!

Fitness-Studio: Wir machen Sie fit für den Vertragsabschluss © Kzenon, Fotolia

Fitness-Studios

Bevor Sie einen fixen Vertrag unterschreiben, sollten Sie einige Dinge beachten und auch das Kleingedruckte besonders unter die Lupe nehmen.

Frau sitzt vor Laptop mit Bitcoin-Zeichen © Africa Studio , stock.adobe.com

Vorsicht: Bitcoin-Phishing

Eine neue Masche haben Internet-Betrüger entwickelt: E-Mails, die eine Bitcoin-Überweisung versprechen. Dabei geht es nur um Daten.

Inkassokosten in vielen Fällen rechtswidrig © Jeanette Dietl, Fotolia.com

Ärger mit Inkassobüro?

Die von Inkassobüros sehr rasch verechneten Gebühren und Zinsen sind nach Ansicht der Arbeiterkammer oft rechtswidrig.

Was soll ich unbedingt aufbewahren? Was nicht? Ein kleiner Wegweiser © drubig-photo, Fotolia

Aufbewahrung von Dokumenten

Was soll ich unbedingt aufbewahren? Was nicht? Ein kleiner Wegweiser

Ärger wegen Eintrag in "Schwarzer Liste" © Falko Matte, fotolia.com

Eintrag in Bonitätsdatenbank

Abschluss eines Geschäftes unter Verweis auf mangelnde Kreditwürdigkeit verweigert

Garantie und Gewährleistung ist nicht das selbe © DragonImage, Fotolia.com

Gewährleistung / Garantie

Die gekaufte Ware ist nicht in Ordnung - was tun?

Sie haben trotzdem Anspruch auf Einlösung oder Geldwert © Fotowerk, Fotolia.com

Gutscheine

Gutscheine sind grundsätzlich 30 Jahre lang gültig. Wenn das ausstellende Unternehmen dann noch besteht.

Was Sie beim Kaufvertrag beachten müssen © Tran-Photography , Fotolia.com

Kaufvertrag

Rücktritt vom Vertrag, Stornogebühr, Lieferverzug

Das Geschenk gefällt Ihr nicht! Ab zum Umtauschen... © Light Impression, fotolia.com

Kein Recht auf Umtausch

Was tun mit Geschenken, die man eigentlich gar nicht möchte? Viele Unternehmen bieten an, Produkte zurückzunehmen.

Mann sitzt beim Schreibtisch und liest Brief © kerkezz, Fotolia.com

Konsumenten aufgepasst!

Diese 10 Vorsätze befolgen - und das ganze Jahr über in keine Konsumentenfalle mehr tappen!

Anwalt und Anwältin in der Kanzlei © Sven Vietense, Fotolia.com

Konsumentenrechte gestärkt

Egal ob Haustürgeschäft, Internet oder Telefon - das Fern- und Auswärtsgeschäfte Gesetz bringt Vorteile für Verbraucher/-innen.

Mehrere Kostenvoranschläge sind empfehlenswert © Robert Kneschke , Fotolia.com

Kostenvoranschlag

Verbindlicher oder unverbindlicher Kostenvoranschlag?

Frau beim Einkaufen © Art Allianz, Fotolia.com

Lockangebote: Sichern Sie sich billigere Produkte

Mit "Wahnsinns-Schnäppchen", "Preis-Sturz" oder "Super-Knaller"-Angeboten versuchen Geschäfte, Kunden anzulocken.

Was gilt als Behandlungsfehler? © mangostock, Fotolia.com

Patientenrechte

Behandlungsfehler oder Schicksal? Leider gibt es keine gesetzliche Definition eines sogenannten "Kunstfehlers".

Worauf Sie bei der Preisauszeichnung achten müssen!  © Sergey Ryzhov , Fotolia.com

Preisauszeichnung

Worauf Sie bei der Preisauszeichnung achten müssen!

Qualifikation Migranten © Monkey Business, Fotolia.com

Produktsicherheit

Gefährliche Produkte und aktuelle Rückrufe

Produktwarnungen  & Produktrückrufe © AKOÖ, -

Produktwarnungs-App

Ausschlag von der Hautcreme oder Schwermetalle im Babybrei? Die Produktwarnungs-App sagt Ihnen, wenn Gefahr im Verzug ist.

Was darf ich ohne Zustimmung der Eltern kaufen? © gajatz, Fotolia.com

Rechte von Minderjährigen

Mit 18 Jahren sind Sie voll geschäftsfähig und können alle Geschäfte abschließen, die Sie wollen. Und was ist davor?

Stoppt die Lockangebote © -, AK Oberösterreich

Stoppt die Lockangebote

Händler locken beinahe täglich mit ihren Sonderangeboten. Im Geschäft sind sie dann schon aus. Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

Telefoninkkasso: Betrüger bauen großen Druck auf © photo 5000, Fotolia.com

Telefonbetrüger

Keine "Trafik-Zahlkarten" kaufen!

So verhindern Sie unerwünschte Werbung © Stephen Coburn, Fotolia.com

Unerwünschte Werbung

Was Sie gegen unerwünschte Werbung tun können bzw. wie Sie mit sogenannten "Gewinnversprechen" umgehen, können Sie hier nachlesen.

Der Empfänger trägt das Risiko des Versandes  © Ingo Bartussek, Fotolia.com

Versandhandel

Im Versandhandel kommt es immer wieder vor, dass die bestellte Ware beim Empfänger nicht oder beschädigt ankommt.

Zugang von Postsendungen © DURIS Guillaume, Fotolia.com

Zugang von Postsendungen

Wichtige Postsendungen sollten eingeschrieben mit Rückschein (Übernahmeschein) aufgegeben werden

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK