14.05.2021

Arbeiter­kammer Ober­österreich unter­stützte mit ihrem Zukunfts­fonds tolles Digitalisierungs­projekt im Ausbildungs­zentrum Braunau 

Mit ihrem Zukunftsfonds fördert die Arbeiterkammer Oberösterreich Projekte, die den Beschäftigten in Unternehmen helfen, mit der Digitalisierung besser zurecht zu kommen. Nun konnte AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer dem Ausbildungszentrum (ABZ) Braunau das Zertifikat für den erfolgreichen Abschluss des Projektes „Digital Apprenticeship System“ überreichen. „Wir haben hier ein Musterbeispiel dafür, wie man jungen Menschen effektiv dabei helfen kann, sich in der digitalisierten Arbeitswelt besser zurecht zu finden. Bei unserem Zukunftsfonds stehen immer die Menschen im Mittelpunkt und nicht die Gewinnmaximierung oder Effizienzsteigerungen“, sagt Kalliauer.

70 Partner, 400 Lehrlinge

Das ABZ Braunau bildet gemeinsam mit 70 unterschiedlichen Ausbildungspartnern aus der oberösterreichischen Wirtschaft (AMAG, KTM, FACC, …) jährlich rund 400 Lehrlinge aus – in technischen Berufen wie Maschinenbau, Zerspanungstechnik, Werkzeugbau, Elektrotechnik oder Mechatronik. 

Vereinfachtes Lernen

Mit dem „Digital Apprenticeship System“, einer Gesamtsystemlösung für plattformübergreifendes E-Learning auf iPads, wird die Ausbildung für die Lehrlinge deutlich verbessert und erleichtert. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer/-innen durch das Projekt eine digitale Grundlagenschulung (Digi-Führerschein). Bisher haben rund 350 Auszubildende das „Digital Apprenticeship System“ im ABZ Braunau in Anspruch genommen. Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat die Hälfte der Kosten für dieses Projekt übernommen. 

„Ich finde diese Maßnahme total super. Man kann am Stand der Technik lernen und moderne Apps und Hilfsmittel einsetzen. Und man kann jederzeit und von überall auf die Lernmaterialien zugreifen. Außerdem wird viel Papier gespart, was der Umwelt zu Gute kommt“, so ein Lehrling. In einem digitalen Lerntagebuch halten die Beschäftigten den Fortschritt vom ersten Tag bis zur Lehrabschlussprüfung fest. Dabei werden vom Erklärvideo bis hin zur Bluetooth-Anbindung für das Schweißgerät verschiedenste Technologien genutzt. Für 2021 werden 450 Auszubildende erwartet.

130 Projekte in Oberösterreich

Der AK-Zukunftsfonds hat seit seiner Gründung im Frühjahr 2019 bereits 130 Projekte in ganz Oberösterreich unterstützt. Ansuchen können Unternehmen, Vereine oder Betriebsräte/-innen, die die Arbeitsbedingungen der Menschen in unserer digitalisierten Welt verbessern wollen oder sich die Digitalisierung zu nutzen machen, um Arbeit zu erleichtern. Bis 31. August 2021 können wieder Anträge gestellt werden. Alle Infos unter arbeitmenschendigital.at

Zukunftsfonds Braunau © -, AKOÖ
Clarissa und Anna berichten AK-Präsident Kalliauer von der neu gestalteten Ausbildung am Schweißgerät. © -, AKOÖ
Zukunftsfonds Braunau © -, AKOÖ
AK-Präsident Kalliauer (rechts) übergibt das Zertifikat an Dieter Geisberger, den Geschäftsführer des ABZ Braunau. © -, AKOÖ

„Ich finde das total super. Man kann am Stand der Technik lernen und moderne Apps und Hilfs­mittel ein­setzen. Und man kann jeder­zeit und von überall auf die Lern­materialien zu­greifen. Außerdem wird viel Papier gespart, was der Umwelt zu Gute kommt."

Lehrling

Ausbildungszentrum Braunau

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Braunau
Salzburger Straße 29
5280 Braunau

TEL: +43 50 6906 4111
FAX: +43 50 6906 4199
E-MAIL: braunau@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

„Ich finde das total super. Man kann am Stand der Technik lernen und moderne Apps und Hilfs­mittel ein­setzen. Und man kann jeder­zeit und von überall auf die Lern­materialien zu­greifen. Außerdem wird viel Papier gespart, was der Umwelt zu Gute kommt."

Lehrling

Ausbildungszentrum Braunau

  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum