08.04.2021

Arbeiter­kammer Ober­österreich unter­stützt mit ihrem AK-Zukunftsfonds Home-Office bei der Firma Pöttinger 

Mit Laptops, Tablets und neuen Smartphones können die Beschäftigten der Firma Pöttinger Landtechnik in Grieskirchen ihre Arbeit ohne Probleme im Home-Office erledigen. Eine wichtige Maßnahme zur Sicherheit der gesamten Belegschaft während der Pandemie. Die Anschaffung und der richtige Einsatz der neuen Geräte erfolgten im Rahmen eines Projektes, das Firmenleitung und Betriebsrat gemeinsam initiiert haben. Die Arbeiterkammer Oberösterreich übernahm mit dem AK-Zukunftsfonds die Hälfte der Kosten. 

Die Firma Pöttinger Landtechnik in Grieskirchen ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Gleich zu Beginn der Krise war klar: Um die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten und gleichzeitig den Betrieb ohne Probleme aufrechterhalten zu können, ist ein rascher Wechsel ins Home-Office nötig. 

Beschäftigte vor Corona schützen

Betriebsrat und Geschäftsführung starteten umgehend ein Projekt zur Erweiterung von Software und Hardware im gesamten Unternehmen. Alle dafür nötigen Anschaffungen wurden in die Wege geleitet und binnen kurzer Zeit konnte der Großteil der Beschäftigten von zuhause aus arbeiten. Die Vernetzung untereinander wurde aufrechterhalten, indem Besprechungen dank der neuen Ausstattung ab sofort einfach virtuell abgehalten wurden. 

Betriebsrätin Ursula Rauch: „Das wichtigste für uns war, die Kolleginnen und Kollegen vor dem Virus zu schützen. In den Büros und öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Gefahr einer Ansteckung einfach zu groß. Im Home-Office sind unsere Leute derzeit auf der sichereren Seite.“ Die Arbeiterkammer Oberösterreich unterstützte die Firma Pöttinger bei der Umsetzung des Home-Office-Projekts und übernahm 50 Prozent der Kosten.

AK-Zukunftsfonds: Menschen im Mittelpunkt

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer zieht eine erfreuliche Zwischenbilanz: „Wir haben seit Beginn der Pandemie 60 Betriebe in Oberösterreich dabei unterstützt, Home-Office für ihre Beschäftigten umzusetzen, indem wir die Anschaffung der benötigten Ausstattung finanziell gefördert haben. Auch das ist eine Möglichkeit, den Fortschritt dafür zu nutzen, Beschäftigten das Arbeitsleben zu erleichtern. Und das ist ja das Ziel unseres AK-Zukunftsfonds: Projekte zu fördern, die nicht die Gewinne, sondern die Menschen in den Mittelpunkt stellen.“ 

Der AK-Zukunftsfonds hat seit seiner Gründung im Frühjahr 2018 bereits 130 Projekte in ganz Oberösterreich unterstützt. Ansuchen können Unternehmen, Vereine oder Betriebsräte, die die Arbeitsbedingungen der Menschen in unserer digitalisierten Welt verbessern wollen oder sich die Digitalisierung zu nutzen machen, um Arbeit zu erleichtern. Bis 31. August können wieder Anträge gestellt werden. Alle Infos unter arbeitmenschendigital.at 

Überreichung des AK-Zukunftsfonds-Zertifikats © -, Poettinger
Überreichung des AK-Zukunftsfonds-Zertifikats © -, Poettinger

AK-Vizepräsident Josef Madlmayr (2. von links) besuchte die Firma Pöttinger und überreichte das AK-Zukunftsfonds-Zertifikat zum erfolgreichen Projektabschluss. Am Bild mit Geschäftsführer Human Resources & IT Mag. Herbert Wagner, MBA (links) und die Betriebsratsvorsitzenden Ursula Rauch und Konrad Baschinger (rechts).

Wir haben seit Beginn der Pandemie 60 Betriebe in Ober­österreich dabei unter­stützt, Home-Office für ihre Beschäftigten um­zu­setzen, indem wir die Anschaffung der benötigten Aus­stattung finanziell ge­fördert haben. 

Dr. JOhann Kalliauer

AK Präsident

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Grieskirchen

Manglburg 22, 4710 Grieskirchen
TEL: +43 50 6906 4511
FAX: +43 50 6906 4599
E-MAIL: grieskirchen@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

Wir haben seit Beginn der Pandemie 60 Betriebe in Ober­österreich dabei unter­stützt, Home-Office für ihre Beschäftigten um­zu­setzen, indem wir die Anschaffung der benötigten Aus­stattung finanziell ge­fördert haben. 

Dr. JOhann Kalliauer

AK Präsident

  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum