Befristete Dienstverhältnis

Wird gleich zu Beginn des Arbeitsverhältnisses auch das exakte Ende festgelegt, spricht man von einem befristeten Dienstverhältnis.

Beendigung des Dienstverhältnisses

  • Fristablauf
    Ein befristetes Dienstverhältnis endet automatisch mit Ablauf der Befristung (es ist keine Kündigung notwendig), sofern es nicht im beiderseitigen Einvernehmen fortgeführt wird. Es gibt keinen Kündigungsschutz!

  • Einseitige Auflösung
    Wurde nichts Anderes vereinbart, kann dieses nur dann einseitig gelöst werden, wenn Entlassungsgründe bzw. Gründe für einen vorzeitigen Austritt vorliegen.

  • Einvernehmliche Auflösung
    Eine einvernehmliche Auflösung ist natürlich jederzeit möglich.

Achtung

Bei Aneinanderreihung von befristeten Arbeitsverhältnissen (Kettenverträge genannt) ohne sachliche Rechtfertigung ist zu prüfen, ob nicht von einem unbefristeten Arbeitsverhältnis auszugehen ist. Für eine derartige Beurteilung ist es ratsam, sich mit einem AK-Rechtsexperten in Verbindung zu setzen.


Kontakt

AK Rechtsberatung
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 1
Anfrage ...

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstzeugnis

Was im Dienstzeugnis stehen muss, auf welche versteckten „Geheimcodes“ Sie achten sollten und wie Sie mit einem unkorrekten Zeugnis umgehen können.

Lohn und Arbeit © tinlinx, Fotolia.com

Lohn & Gehalt

Lohn und Gehalt gehören zu den wichtigsten Vertragsbestandteilen eines Arbeitsvertrags. In den meisten Fällen handelt es sich um Bruttolöhne.

Wenn Vereinbartes abgeändert werden soll © Edler von Rabenstein, Fotolia.com

Vertragsänderungen

Einzelvertragliche Vereinbarungen können nur im beiderseitigen Einverständnis geändert werden.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum