29.10.2020

Das Mitarbeiter­gespräch: Kommunikation zwischen Führungskräften und Mitarbeiter/-innen 

Damit Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialbereich ihre Arbeit mitgestalten können, brauchen sie eine Möglichkeit, über Anliegen, Ziele, Feedback und Planung zu sprechen: das Mitarbeitergespräch (MAG).

Ein MAG ist kein Alltagsgespräch - Vorbereitung, Ablauf und Vereinbarungen zeichnen dieses aus.  

Was ist ein MAG?

Beim MAG sprechen Vorgesetzten und Mitarbeiter/-innen miteinander. Es…

  • … ist regelmäßig
  • … ist an einem Termin oder anlassbezogen
  • … wird von der/dem Vorgesetzten geführt
  • … ist ein Vier-Augen-Gespräch
  • … hat ein Ziel

Wozu braucht man ein MAG?

Es gibt 2 Arten von MAG:

  • Anlassbezogen: wegen einem aktuellen Ereignis
  • Institutionalisiert (regelmäßig): ein Zeitraum wird betrachtet, meist einmal pro Jahr
AnlassbezogenInstitutionalisiert
EinführungsgesprächZielvereinbarungsgespräch
KonfliktgesprächZiel- und Arbeitsüberprüfung
KritikgesprächFördergespräche
AnerkennungsgesprächPersonalentwicklungsgespräch
Unterweisungs- und CoachinggesprächBeurteilungsgespräch
AbmahnungsgesprächJahresmitarbeitergespräche
Kündigungsgespräch
Feedbackgespräch
Rückkehr- und Fehlzeitengespräch
Delegationsgespräch
Austrittsgespräch

Welche Ziele hat ein MAG?

Das MAG ist ein Gesprächsrahmen für Entwicklung, Anliegen, Feedback und die Planung des nächsten Jahres. Trotzdem braucht man genauso laufendes Feedback.

Beim MAG kann man über positive Ergebnisse und Probleme sprechen. Es stärkt die Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeitern/-innen, Arbeitsbeziehungen können sich dadurch auch ändern.

HINWEIS

Nur Themen, die die beiden Gesprächspartner/-innen betreffen, sind Inhalt der MAG. Was im MAG gesprochen wird, wird nicht weitererzählt.

Wie werden Ziele formuliert?

Ziele sollen eindeutig formuliert werden. Folgende Punkte müssen enthalten sein:

  1. WAS soll konkret erreicht sein? – Zielinhalt
  2. WIE VIEL soll erreicht sein?
  3. WIE GUT soll das Ziel erreicht sein? – Zielausmaß
  4. BIS WANN soll das Ziel erreicht sein? – Zeitbezug

Wie wird ein MAG erfolgreich?

Führungskraft und Mitarbeitern/-innen müssen sich vorbereiten.

  • Organisatorisch - Termin, Raum, Hilfsmittel, …
  • Ziel und Inhalt des Gesprächs - Thema, Anlass, Ziele, …
  • Führungskraft - frühere Gespräche, Bedürfnisse, …
  • Mitarbeiter/-in - Aufgaben, Leistungen, Ziele, Erwartungen, …

6 "goldene" Regeln

Jede/-r sollte gewinnenGegenseitige WertschätzungIch- statt Du- Botschaften
Überzeugung und GlaubwürdigkeitAuf Sachebene bleibenKein Zeitdruck

Und danach?

Nach einem MAG ist es ratsam, ein Protokoll anzufertigen. Dadurch wird das MAG verbindlich. Die Nach­bereitung eines Gesprächs ist dabei genauso wichtig wie die Vorbereitung oder das Gespräch selbst. Das Reflektieren und Dokumentieren von Gesprächsinhalten ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Nachbereitung.  

  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum