Mutterschafts- / Vaterschaftsaustritt

Eltern können ihr Dienstverhältnis anlässlich der Geburt des Kindes beenden – diese spezielle Auflösungsform nennt man Mutterschafts- beziehungsweise Vaterschaftsaustritt. Für diese spezielle Auflösungsform gelten jedoch unterschiedliche Ausnahmebestimmungen.

Auflösungsform

Der Austritt aus dem Dienstverhältnis kann frühestens innerhalb von 8 Wochen nach der Geburt erklärt werden und ist spätestens 3 Monate vor dem Ende der Karenz (bei Inanspruchnahme einer Karenz von weniger als 3 Monaten spätestens 2 Monate vor dem Ende der Karenz) vorzunehmen.

Der Austritt sollte am besten schriftlich und eingeschrieben durchgeführt werden.

Abfertigung ALT

(für Arbeitsverhältnisse, die vor dem 1.1.2003 eingegangen wurden)

Bei Selbstkündigung geht der Abfertigungsanspruch normalerweise verloren. Für die spezielle Auflösungsform des Mutterschafts- beziehungsweise Vaterschaftsaustrittes gelten allerdings jeweils unterschiedliche Ausnahmebestimmungen! Der Abfertigungsanspruch besteht unter Einhaltung der oben genannten Fristen, wenn das Dienstverhältnis ununterbrochen 5 Jahre gedauert hat.

Höhe der Abfertigung ... 

  • ... bei Vollzeitbeschäftigung
    Hälfte der gesetzlichen Abfertigung
    (aber höchstens das 3-fache des monatlichen Entgelts!)

  • ... bei Teilzeitbeschäftigung
    Hälfte der gesetzlichen Abfertigung
    (Es ist jene Entgeltshöhe bei der Berechnung der Abfertigung heranzuziehen, die sich aus dem Durchschnitt der in den letzten 5 Jahren geleisteten Arbeitszeit - unter Außerachtlassung von Vollkarenzzeiten - und dem daraus bezogenen Entgelt ergibt.)

TIPP

Einige Kollektivverträge enthalten im Zusammenhang mit einem "Mutterschaftsaustritt" für die Arbeitnehmerin günstigere Abfertigungsbestimmungen als das Gesetz. Informieren Sie sich deshalb noch vor der Geburt Ihres Kindes beim zuständigen Betriebsrat, der Gewerkschaft oder der Arbeiterkammer Ihres Bundeslandes über die kollektivvertraglichen Bestimmungen!

Abfertigung NEU

(für Arbeitsverhältnisse, die ab dem 1.1.2003 eingegangen wurden)

Bei dieser Auflösungsform wird die Abfertigung unter den im Artikel "Abfertigung NEU" angeführten Voraussetzungen ausbezahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Lehrling erklärt Kollegin ein Formular © JackF, Fotolia.com

Abfertigung neu

Für Arbeitsverträge, die ab dem 1.1.2003 abgeschlossen wurden: Wie das neue Abfertigungssystem funktioniert und welche Ansprüche Sie haben.

Ältere Arbeitnehmerin bei der Arbeit am Computer. © contrastwerkstatt, fotolia.com

Abfertigung alt

Für Arbeitsverträge, die vor dem 01.01.2003 abgeschlossen wurden: Wann und wie viel ausbezahlt wird und wie ein Wechsel ins neue System funktioniert.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum