04.05.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Tagung: Wert der Arbeit am 3. Mai 2018

Was ist Arbeit wert? Wie wird Leistung bewertet?  Ist eine "gerechte" Bewertung überhaupt möglich?  Wie weit können Gewerkschaften und Betriebsräte auf die Arbeitsbewertung Einfluss nehmen?

Darüber haben internationale Expertinnen auf bei der von Arbeiterkammer Oberösterreich und dem Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz (JKU), Abteilung für Gesellschaftstheorie und Sozialanalysen, organisierten Tagung diskutiert.

In Fachvorträgen und praxisorientierten Kleingruppen haben Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis gemeinsam mit den Tagungsteilnehmern/-innen Themen wie Arbeiten in der Wirtschaft 4.0, Flexibilität und Prekarität, Leistungsbewertung und Geschlechterverhältnisse besprochen.

Sie finden hier die wichtigsten Debattenbeiträge der Tagung.
(diese werden in den kommenden Tagen veröffentlicht) 

Vortragsunterlagen

Hans-Jürgen Urban Digitalisierung und Perspektiven der Arbeit im Gegenwartskapitalismus  (4,1MB)
Jörg Flecker Flexibilität und Prekarität (1,1MB) 


Folgende Arbeits- und Praxisgruppen tagten


„Digitalisierung und Perspektiven  der Arbeit im Gegenwartskapitalismus“

  • Dr. Hans-Jürgen Urban, 
    Vorstandsmitglied der Industriegewerkschaft Metall und  Friedrich-Schiller-Universität  Jena

Podiumsrunde

  • Roman Hebenstreit, Vorsitzender der Gewerkschaft vida
  • Mag. Max Stelzer, Konzernpersonalchef der voestalpine AG

Moderation

  • Mag.a Manuela Hiesmair, Institut für Berufs- und Erwachsenenbildungsforschung (IBE)

 

„Flexibilität und Prekarität“

Vortrag

  • Univ.Prof.Dr. Jörg Flecker Universität Wien

Moderation

  • Dr. Roland Atzmüller JKU Linz

  

„Arbeit und Geschlecht:  Zur problematischen Verteilung  der Attribute ‚produk-tiv/reproduktiv‘  auf Tätigkeitsbereiche  in Familie und Betrieb“ 

Vortrag

  • em.Univ.-Prof.inDr.in Regina Becker-Schmidt Universität Hannover

Kommentar

  • Mag.a Brigitte Hütter, MSc Vize-Rektorin JKU Linz

Moderation

  • Univ.-Prof.inDr.in Brigitte Aulenbacher, JKU Linz

Praxisgruppen: Arbeit, Leistung und Bewertung

Praxisgruppe 1: Fokus Pflege 

Inputgeber/-innen:

  • MMag.a Maria Dammayr, JKU Linz, Diözese Linz
  • Michael Leiblfinger, BSc, JKU Linz
  • Branko Novakovic Zentralbetriebsratsvorsitzender des Kepler-Universitätsklinikums 

Praxisgruppe 2: Fokus Industrie       

Inputgeber:

  • Mag. Max Stelzer, Konzernpersonalchef der voestalpine AG
  • Dr. Hans-Jürgen Urban, Vorstandsmitglied der IG Metall, Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Praxisgruppe 3: Fokus Dienstleistungsberufe 

Inputgeber:

  • Univ.Prof.Dr. Jörg Flecker, Universität Wien
  • Roman Hebenstreit, Vorsitzender der Gewerkschaft vida

Praxisgruppe 4: Fokus Diversity-Management  und Leistungsgerechtigkeit

Inputgeberinnen:

  • Dr.in Helga Eberherr, Wirtschaftsuniversität Wien / FH Campus Wien
  • Mag.a Brigitte Hütter, MSc Vize-Rektorin der JKU Linz
  • Dr.in Margit Waid, Leiterin der Abteilung Gender & Diversity Management der JKU Linz 

Fokus Gute Arbeit und Leistung 

Inputgeber/-innen:

  • Christian Buchinger, Personalchef der E+E Elektronik
  • Ass.-Prof.inDr.in Stefanie Hürtgen, Universität Salzburg


Einkommen

So viel verdient man in Österreich: Vom Manager bis zum Reinigungspersonal. Unser Überblick.

Arbeitswelt

Wie geht es den Beschäftigten in Österreich? Arbeitsmarkt, Arbeitnehmerschutz und Arbeitsklima Index.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK