Juni 2021

AK Report: ATX-Vorstände kassieren 1,9 Millionen Euro  

Die Regierung spricht von der „größten Wirtschaftskrise der Zweiten Republik“, doch angesichts der Entwicklung der Vorstandsgehälter in den ATX Unternehmen ist davon auf den ersten Blick nichts zu bemerken: Dank hoher Beendigungszahlungen ging es mit den Gehältern nämlich sogar um knapp 4% nach oben, rund 1,9 Millionen € machte das Durchschnittsgehalt eines/r ATX-Managers/in 2020 aus – das 57-fache eines mittleren Einkommens! 

Die variable Vergütung in den 17 untersuchten Unternehmen ist zwar zurückgegangen (minus 20%), jedoch bei Weitem nicht so deutlich wie die Gewinne eingebrochen sind (minus 40%). Laut Studienautorin und AK Betriebswirtin Christina Wieser werden bei der Vergütungspolitik nach wie vor soziale und ökologische Ziele nicht ausreichend berücksichtigt. Kritik ist daher auch bei den Hauptversammlungen laut geworden: Mehr als ein Drittel der untersuchten Unternehmen wurde von den AktionärInnen aufgefordert, die Ausgestaltung der Gagen ihrer ManagerInnen zu überprüfen. 


Downloads

Kontakt

Kontakt

Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik
TEL: +43 50 6906 2413
E-MAIL: wsg@akooe.at


  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum