Bessere Karenz-Modelle mit finanziellem An­reiz für beide Eltern­teile erleichtern Papa­monat

Das Recht auf einen Papamonat wurde im Jahre 2019 eingeführt. Trotz des Rechtsanspruchs nehmen alledings unverändert viele Väter in den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes lieber Urlaub oder bauen Überstunden ab. Außerdem befürchten Betroffene nach wie vor Nachteile am Arbeitsplatz durch zusätzliche Auszeiten.

Papa­monat als eigen­ständige Leistung an­er­kennen

  • Es braucht praxistaugliche Varianten, bei denen eine längere partnerschaftliche Teilung auch keinen finanziellen Nachteil bedeutet.

  • Außerdem ist es wichtig, dass der Familienzeitbonus als eigenständige Leistung anerkannt wird und später nicht mehr zum Abzug beim Kinderbetreuungsgeld führt.

Was ist sonst noch zu tun:

  • Familienfreundlichere Strukturen
  • Flexiblere Arbeitszeiten
  • Teilzeitarbeit mit der Möglichkeit zur Rückkehr in die Vollzeit
  • Ende des Überstunden-Zwangs
  • Professionelles Wiedereinstiegs-Management, um Diskriminierungen von Eltern vorzubeugen.

Kontakt

Kontakt

Frauen- und Gleich­stellungs­politik
TEL: +43 50 6906 2142
E-MAIL: frauen@akooe.at
  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum