Telefonieren

Mehrwertdienste nicht automatisch freischalten

Mehrwertdienste stellen immer wieder ein Problem dar, vor allem wegen der Unterschätzung der Kosten bei aktiver Inanspruchnahme aber auch bei unbestellten Mehrwert-SMS, die dem Konsumenten/-innen verrechnet werden. Konsumenten/-innen können zwar eine Sperre beim Telefonanbieter beantragen. Das passiert aber meist erst, wenn schon hohe Rechnungen angefallen sind.

AK-Forderung

Bei Vertragsabschluss sollen Mehrwertdienste grundsätzlich gesperrt sein und erst nach ausdrücklichem Wunsch des Konsumenten/-innen freigeschaltet werden (analog zur Regelung bei den Dialern).

Sekundengenaue Abrechnung

Erhebungen zeigen immer wieder, dass Kurzzeittelefonierer insbesondere bei einer 90/60 Taktung draufzahlen.

AK-Forderung

Eine sekundengenaue Abrechnung soll verpflichtend vorgeschrieben werden.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum