Engagement für Demokratie - Bücher für Schul­klassen

Mit dem Projekt „Mein Engagement für Demokratie – Bücher für Schulklassen“ setzt die Arbeiterkammer Oberösterreich einen wichtigen Impuls für die demokratiepolitische Bildung für Schüler/-innen. 

Jedes Schuljahr erhalten 5 Klassen ab der 8. Schulstufe ein Buch in Klassenstärke zum Thema Nationalsozialismus. Anhand des Buches setzen sich die Schüler/-innen unter Anleitung ihrer Lehrkräfte mit den Verbrechen des Nationalsozialismus auseinander und werden sich damit der Bedeutung ihres Engagements für eine offene und solidarische Gesellschaft bewusst.

Buch­auswahl im Schul­jahr 2022/23

Der Boxer: Die Überlebensgeschichte des Hertzko Haft (2012, Graphic Novel) von Reinhard Kleist | Jugendliteraturpreis 2013 als bestes Sachbuch

BUCH

"Der Boxer: Die Überlebensgeschichte des Hertzko Haft"

Buch: Der Boxer © -, Carlsen Verlag

Die Graphic Novel erzählt das Leben des jüdischen Boxers Hertzko Haft, der als 16-jähriger nach Auschwitz deportiert und dazu gezwungen wurde, mit anderen Häftlingen bis zum Tod zu boxen, um SS-Offiziere dadurch zu unterhalten. Das war seine tragische Überlebensstrategie. Beim Todesmarsch gelingt ihm die Flucht bis nach Amerika. Dort setzte er fort, was er als Häftling angefangen hatte. Er boxte – dieses mal, um durch die Bekanntheit als Boxer seine in Polen verschollene Freundin wiederzufinden. Eine Lebens- und Liebesgeschichte – zusammengehalten von den Seiten des Boxrings. (Andreas Platthaus)

Reinhard Kleist (2012)
Carlsen Verlag
Quelle: Der Boxer: Die Überlebensgeschichte des Hertzko Haft 



Zielgruppe

Schulklassen der 8. bis 13. Schulstufe können sich für das Buchprojekt bewerben.

Der Beitrag Ihrer Schul­klasse zum Projekt

Lesen und kreativ werden

  • Gemeinsam mit Ihren Schülern/-innen lesen und bearbeiten Sie das gewählte Buch.
  • Egal ob Video, Theater, Sketch, Kunstprojekt, … Die Schüler/-innen können ihren kreativen Gedanken freien Lauf lassen.
  • Das Projekt zum Buch wird bei der Eröffnung des Hermann Langbein Symposiums am 17.04.2023 vorgestellt.

Die Veranstaltung

Am 17. April 2023 findet gemeinsam mit den am Projekt teilnehmenden Schulklassen die Eröffnungsveranstaltung des Hermann-Langbein-Symposiums statt. Das Symposium ist eine österreichweite, 1-wöchige Lehrer/-innen-Fortbildung zum Thema Nationalsozialismus.

Zentrale Bestandteile der Eröffnungsveranstaltung sind

  • Präsentation der Projekte der Schulklassen
  • Gastbeitrag (tba Daniel Langbein)
  • Zeitzeugen-Dialog mit Anna Hackl
    (vulgo Anna Langthaler – Mühlviertler Menschenhatz)

Das genaue Programm und eventuell weitere Zeitzeugen/-innen werden noch bekannt gegeben.

Ziel des Projektes

Junge Menschen zu befähigen, sich in der modernen Gesellschaft zu orientieren und politische sowie gesellschaftliche Themen zu reflektieren ist ein Ziel schulischer Bildung. Dabei sollen sie ermutigt werden, für Freiheit, Demokratie, Menschenrechte, Gerechtigkeit und Frieden einzutreten.

Ein Teil dieses Prozesses ist eng verknüpft mit dem Schaffen von historischem Bewusstsein. Aus diesem Grund fördert die Arbeiterkammer Oberösterreich seit Jahren das Projekt „Mein Engagement für Demokratie – Bücher für Schulklassen“ und ist Partnerin der Lehrer/-innen-Fortbildung „Hermann-Langbein-Symposium“.

Info & ANmeldung

AK Di@log

Workshopzentrum
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 2652
E-MAIL: dialog@akooe.at



Anmeldeschluss

Wenn wir Ihr Interesse an einem der Bücher geweckt haben, dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung bis spätestens 23.12.2022!

Kontakt

Kontakt

Workshopzentrum Di@log
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 2652
E-Mail: dialog@akooe.at

Info & ANmeldung

AK Di@log

Workshopzentrum
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 2652
E-MAIL: dialog@akooe.at



Anmeldeschluss

Wenn wir Ihr Interesse an einem der Bücher geweckt haben, dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung bis spätestens 23.12.2022!
  • © 2023 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum