30.08.2023

AK-Präsident Stangl: Pensionistinnen und Pensionisten dürfen nicht Opfer der hohen Inflation werden

Heute, Mittwoch, beschäftigt sich der Nationalrat in einer Sondersitzung mit den Folgen der hohen Inflation. In den letzten beiden Jahren ist die Anpassung der Pensionen deutlich unter der Teuerungsrate geblieben. Darauf muss die Bundesregierung nun reagieren. „Gerade Pensionistinnen und Pensionisten dürfen nicht im Stich gelassen werden lassen. Die Politik muss handeln und das Pensionssystem krisenfester machen!“, so AK-Präsident Andreas Stangl.

Ruhe­stand ohne Existenz­sorgen

In einem reichen Land wie Österreich sollen Pensionist:innen keine Existenzängste haben. „Es kann nicht sein, dass sie ihr Leben lang hart gearbeitet haben und jetzt am Monatsende fürchten müssen, ob sie sich ihren Einkauf noch leisten können“, sagt AK-Präsident Andreas Stangl. Daher muss gewährleistet sein, dass sie von ihrer Pension leben können und ihr Lebensstandard erhalten bleibt.

Pensions­gut­schrift erst mit Ver­zögerung

Bereits vor dem rasanten Anstieg der Preise war Altersarmut bei Pensionist:innen ein Thema. Besonders bei alleinstehenden Frauen in Pension war die Armutsgefahr besonders groß. Im Vorjahr galt ein Viertel von ihnen als einkommensarm. Miete, Strom, Heizkosten, Sprit und Lebensmittel sind von der Teuerung besonders betroffen. Nicht nur für die aktuellen Pensionist:innen ist die Situation ein großes Problem. Auch für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die 2024 und 2025 ihre Pension antreten, weil die Pensionsgutschrift erst mit 2 Jahren Verzögerung aufgewertet wird, wird dies zu großen finanziellen Einbußen führen.

Um dies zu verhindern, fordert die AK Oberösterreich, dass das öffentliche Pensionssystem krisenfester werden muss. Dazu ist eine Schutzklausel nötig, die sicherstellt, dass die Kontoerstgutschrift vor Pensionsantritt zumindest im Ausmaß der Inflationshöhe aufgewertet wird.

Es kann nicht sein, dass Menschen ihr Leben lang hart ge­arbeitet haben und jetzt am Monats­ende fürchten müssen, dass sie sich ihren Ein­kauf nicht mehr leisten können. 

Andreas Stangl

AK Präsident

Jetzt kostenlosen AK Newsletter abonnieren!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Aktuelles zum Thema Arbeitswelt. 


Kontakt

Kontakt

Redaktion
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz
TEL: +43 50 6906 2182
E-MAIL: kommunikation@akooe.at

Folgen Sie uns auf twitter
Liken Sie uns auf Facebook


  • © 2024 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum