Publikation

Buchtipp

„Europa am Scheideweg - Marktkonforme Demokratie oder demokratiekonformer Markt?"

Der Ruf nach mehr Wirtschaftsdemokratie, nach einer Renaissance politischer Gestaltungsmöglichkeiten der marktwirtschaftlichen Prozesse, hat unter dem Leidensdruck der mehr als 3 Jahrzehnte andauernden Vorherrschaft marktradikalen und neoliberalen Denkens zugenommen. Die aktuelle Finanzmarktkrise lässt diese Auseinandersetzung zunehmend in eine Entscheidung über die Zukunft unserer europäischen Gesellschaften gipfeln.

Zwei entgegengesetzte Perspektiven stehen offen: Entweder wir überlassen die Steuerung unserer politischen Systeme einer autoritären Finanzmarkt-Technokratie, die sich in ihrem Handeln (zunächst noch) auf demokratieentleerte staatliche Institutionen stützt oder wir entscheiden uns für eine radikale demokratische Wende, in der wieder das politisch-demokratische Gemeinwesen darüber entscheidet, welchen Spielregeln die Märkte zu unterliegen haben. Ist es bereits zu spät für eine demokratische Alternative zur endgültigen Unterwerfung unter die Sachzwang-Ideologie der Marktpropheten? Ist Griechenland das soziale Labor für die soziale Zukunft Europas?

Mit Beiträgen von:

Eva Angerler | Klaus Dörre | Wolfgang Hien | Brigitte Kratzwald | David Mum | Beat Ringger | Oliver Röpke | Helene Schuberth |Christos Triantafillou | Sepp Wall-Strasser | Bernhard Walpen

Buchpreis

29,90 EuroNormalpreis
23,90 Euro= 20 Prozent Rabatt
bei Bestellung auf dieser Seite beziehungsweise
bei Bestellung im AK-Bildungshaus-Jägermayrhof
Europa am Scheideweg © -, ÖGB-Verlag

Art der Publikation:
Buch

Verleger:
ÖGB-Verlag

Seitenanzahl:
180

HerausgeberIn:
Mag. Sepp Wall-Strasser, Heinz Füreder, Mag. Gerhard Gstöttner-Hofer, Mag. Gerlinde Breiner, Mag.(FH) Manuela Holz

ISBN:
978-3-7035-1540-8

Datum/Jahr:
29.05.2012

  • © 2020 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum