AK Vöcklabruck

Regalbetreuerin im Supermarkt © Pumba, Fotolia.com

1500 Euro Mindestlohn

Mehr als eine Viertelmillion Arbeitnehmer/-innen verdient trotz Vollzeit immer noch weniger. AK fordert flächendeckenden Mindestlohn von 1500 Euro und stärkere Kontrolle des Lohn- und Sozialdumpinggesetzes.

Frau mit Daumen hoch hält Rechner in der Hand © Picture-Factory, Fotolia.com

2014 elf Millionen Euro für Vöcklabrucker erkämpft

7.415 Beratungen führte die AK Vöcklabruck 2014 durch und brachte vielen bares Geld: Elf Millionen waren es im gesamten Jahr.

Preisübergabe an die Unesco-NMS Mondsee © AKOÖ, -

500 Euro für die Klassenkasse

Mit ihrem Wissen punkteten die Schüler/-innen der 3A Unesco-NMS Mondsee bei der Berufsinformationsmesse in Wels.

Die AK-Mitarbeiterinnen Doris Kapfer und Sonja Enichlmayr mit dem Kabarettisten Günther Lainer auf dem „Marktplatz der Weiterbildung“. © -, Cityfoto

Riesen Erfolg für Bildungsmesse

Mehr als 250 Besucher/-innen nutzten in der AK-Vöcklabruck die Möglichkeit, sich über Aus- und Weiterbildung zu informieren.

AK/ÖGB-Bezirksmeisterschaft im Kegeln © Peter Atkins, Fotolia.com

Fast 500 Teilnehmer/-innen beim AK-Kegelturnier

Zum 30. Mal scheibten die Moarschaften in Vöcklabruck was das Holz hergab. Sieger/-innen gab es viele bei der "Pepi Tant".

Dr. Martina Obermaier © AK Oberösterreich, Kurt Neulinger

Verfallfristen bringen Beschäftigte um ihr Geld

Tausende Arbeitnehmer/-innen aus dem Bezirk suchen Rat und Hilfe in der AK Vöcklabruck. Großes Thema: Zu kurze Verfallfristen.

 AK Vöcklabruck © AK Oberösterreich, Kurt Neulinger

Das Team in der AK Vöcklabruck

Immer für Sie da - die Mitarbeiter/-innen der AK Vöcklabruck

Weitere Artikel in diesem Bereich

Beratung

Freie Dienstnehmer img Konsumentenschutz img Sozialrecht img mehr
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links


Zum Seitenanfang