Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Von Chefin gemobbt und gefeuert

2 Frauen streiten im Büro © Jeanette Dietl, stock.adobe.com

Annemarie H. (Name von der Redaktion geändert) aus dem Oberen Mühlviertel war mehr als 10 Jahre lang als Behindertenpädagogin tätig -  in einem Wohnhaus für Menschen mit Beeinträchtigungen. Eine Arbeit mit Menschen, die sie als sehr erfüllend empfand und deshalb gerne und mit vollem Engagement machte.


Bis zu dem Zeitpunkt, als ihre Chefin begann, sie zu mobben. Die fleißige Frau war völlig am Boden zerstört und wurde schließlich krank. Den Krankenstand nutzte die Chefin dann, um die Frau von einem Tag auf den anderen zu feuern.

Selbstwertgefühl erschüttert

Der Rauswurf war bitter und zehrte natürlich an den Nerven. „Da glaubt man plötzlich, dass man überhaupt nichts mehr wert ist“, schildert die Frau diese schwierige Situation. „Und da ist es schön, dass es jemanden gibt, an den man sich wenden kann.“

Die AK hört Ihnen zu

Die Frau ging zur Arbeiterkammer und war sehr froh, „dass mir wer zugehört hat und sich um mich gekümmert hat“. Für die AK war klar, dass der Rauswurf eine unerlaubte Motivkündigung war. Sie klagte deshalb die Einrichtung und konnte ein Monatsgehalt an Entschädigung für die Frau herausholen. 

Glücklich im neuen Job

Damit war aber die Hilfe der AK noch nicht zu Ende: Weil die Frau sich neu orientieren wollte, nahm sie die AK-Bildungsberatung in Anspruch und machte einen Test, um ihre Fähigkeiten herauszufinden „Das war sehr wichtig in einer Situation, in der man sich völlig wertlos fühlt.“, Die Umorientierung trug dazu bei, einen neuen Beruf zu finden. Da hat sie jetzt auch wieder wie früher mit Menschen zu tun - und ist sehr glücklich darin.

Klare Empfehlung für AK

Die AK kann sie nur weiterempfehlen: „Da wurde ich echt kompetent beraten und die AK-Mitarbeiter haben mir ganz toll weitergeholfen.“

Aus- und Weiterbildung für Erwachsene

Welche Rolle spielt die Erwachsenenbildung in der Gesellschaft? Wir haben für Sie interessante Angebote zusammengestellt.

Mobbing

Wenn Konflikte am Arbeitsplatz krank machen, spricht man von Mobbing

Arbeitgeber-Kündigung

Wann ist eine Kündigung durch den Arbeitgeber zulässig? Welche Fristen sind einzuhalten? Was sind Anfechtungsgründe? Stehen Ihnen „Postensuchtage“ zu?

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK