Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Arbeiten bis zum Umfallen

Ältere Pflegekraft misst bei einer Patientin den Blutdruck © Lisa F. Young, stock.adobe.com

Hilde S. (Name von der Redaktion geändert) hat ihr Leben lang fleißig gearbeitet. Zuhause, wo sie 2 Kinder großgezogen hat, und in der Arbeit. Als Arbeiterin und dann nach einer Umschulung jahrzehntelang in der Pflege von älteren Menschen. Sie war zuverlässig, engagierte sich im Job, packte an - bis sie vor lauter Schmerzen nicht mehr konnte. Mehrere Bandscheibenvorfälle und eine kaputte Hüfte machten ihr das Leben zur Hölle und die Arbeit zur Qual.

Pensionsantrag trotz schlimmer Krankheiten abgelehnt

Wegen ihrer schlechten Gesundheit und der starken Schmerzen war sie den Anforderungen in der Pflege nicht mehr gewachsen und musste in Krankenstand gehen. Auf Anraten ihres Arztes stellte sie einen Pensionsantrag, der aber rundweg abgelehnt wurde. Der Sachverständige nahm sie nicht recht ernst, schaute sie bei der Untersuchung nicht einmal an. Eine zusätzliche psychische Belastung, die in Weinkrämpfen mündete.

Also ging die Frau zur AK und die unterstützte sie im Berufungsverfahren. Für die AK war der Fall klar: Ein weiteres Arbeiten war mit den Beeinträchtigungen und Krankheiten, die die Frau hatte, nicht möglich. Mehrere Bandscheibenvorfälle im Hals- und Lendenbereich, starke Hüftabnützung, ausstrahlende Schmerzen und Gefühlsstörungen und eine Depression, die von den Schmerzen verursacht wurde.

Die Gerichtssachverständigen hielten sie aber trotz des schlimmen Krankheitsbildes zu leichter Arbeit für 30 Stunden pro Woche befähigt. Das Verfahren wurde nach mehr als einem Jahr negativ abgeschlossen.

Schlussendlich doch noch Happy End

Weil sich die Beschwerden der Frau aber weiter verschlimmerten, strengte die Frau mit Hilfe der AK neuerlich ein Verfahren nach einjähriger Wartezeit an. Dieses Mal mit Erfolg: Die Frau konnte nach wiederum einjähriger Verfahrensdauer in die Pension gehen.

Unsere Pensionen

Was Sie über unser Pensionssystem wissen sollten.

Pension wegen Krankheit

Alle Infos zur Invaliditäts- bzw. Berufsunfähigkeitspension: Welche Voraussetzungen gelten, und wann Tätigkeitsschutz oder Härtefallregelung greifen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK