09.10.2018

Viele Pendler/-innen, zu niedrige Löhne

Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erbringen enorme Leistungen – ob sie in der Reinigung, am Bau, in der Produktion, im Büro oder in der Forschung tätig sind. Ohne sie stünde alles still. Ohne sie gäbe es keine Wertschöpfung. Das zeigt die von der Arbeiterkammer Oberösterreich erstellte Leistungsbilanz der oberösterreichischen Beschäftigten.

Die Arbeitnehmer/-innen aus dem Bezirk Rohrbach beweisen  jeden Tag, dass sie jene sind, die Gesellschaft und Staat voranbringen. Und dafür müssen sie große Anstrengungen unternehmen: Nur rund 18 Prozent arbeiten im Heimatort, mehr als 47 Prozent müssen jeden Tag mehr als 40 Kilometer fahren, um an den Arbeitsplatz zu kommen.  Die berufliche Mobilität kostet sie viel Geld.

Für ihre herausragenden Leistungen bekommen die Beschäftigten viel zu wenig an Gegenleistung.

Die Arbeiter/-innen und Angestellten im Bezirk Rohrbach erhalten mittlere Bruttoeinkommen von 1910 Euro monatlich - um rund 365 Euro weniger als im Oberösterreich-Median.

Im Bezirksvergleich nimmt Rohrbach den vorletzten Platz ein. Am besten steigen noch die männlichen Angestellten mit 3022 Euro aus. Arbeiterinnen kommen nur auf 1139 Euro.

Leistungsbilanz der Oö. Arbeitnehmer

Bezirke in Oberösterreich - Übersicht © -, AK Oberösterreich

Downloads

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Rohrbach
Ehrenreiterweg 17

4150 Rohrbach
TEL: +43 50 6906 4912
FAX: +43 50 6906 4999
E-MAIL: rohrbach@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

Leistungsbilanz der Oö. Arbeitnehmer

Bezirke in Oberösterreich - Übersicht © -, AK Oberösterreich
  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum