22.2.2018

Vehementer Einsatz lohnt sich: 1 Million Euro für Arbeitnehmer

Die Bezirksstelle der Arbeiterkammer in Rohrbach ist ihren Mitgliedern auch 2017 mit Rat und Hilfe zur Seite gestanden, in vielen Fällen musste sie auch vor Gericht ziehen. 4.585 AK-Mitglieder wandten sich mit arbeits- und sozialrechtlichen Fragen an die Bezirksstelle, insgesamt konnten die AK-Rechtsberater/-innen 1.037.607 Euro für die Arbeitnehmer/-innen sichern.

Konkret teilt sich der Vertretungserfolg so auf: 

Außergerichtliche Interventionen  73.055 Euro
Klagen bei Gericht 74.353 Euro
Insolvenzentgelt 288.881 Euro
Sozialrecht      601.318 Euro

Viele Fälle aus Hotel- und Gastgewerbe

Bei den Beratungen gibt es einen auffällig hohen Anteil von Mitarbeitern/-innen aus dem Beherbergungs- und Gastgewerbe. Auch bei den abgeschlossenen Rechtsvertretungen nimmt diese Branche Jahr für Jahr einen unrühmlichen Spitzenplatz ein. Dabei geht es meist um nicht bezahlte Überstunden, falsche Einstufungen im Kollektivvertrag, offene Sonderzahlungen und die Bezahlung des nicht konsumierten Urlaubs beim Ende des Arbeitsverhältnisses. Oft fehlen auch Lohnzettel und Endabrechnungen.

Dass Hotels und Gastbetriebe zunehmend über Schwierigkeiten bei der Mitarbeitersuche klagen, verwundert angesichts der Abeitsbedingungen in dieser Branche nicht. 

Kontakt

Arbeiterkammer Rohrbach
Ehrenreiterweg 17

4150 Rohrbach
TEL: +43 50 6906 4912
FAX: +43 50 6906 4999
E-MAIL: rohrbach@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum