01.02.2019

„Weiter mit Bildung“: Run auf Bildungsmesse in der AK Linz

Von ganz jung bis schon etwas reifer: Mehr als 600 Personen kamen am Donnerstag zur Bildungsmesse in die AK Linz. „Oberösterreichs Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind extrem weiterbildungsfreudig. Das hohe Know-How trägt sogar dazu bei, dass unser Bundesland österreichweit den Rekord bei den Erfindungen hält. Die Beschäftigten aus Linz und Linz-Land trugen wesentlich dazu bei: 98 Erfindungsanmeldungen kamen 2017 aus diesen Bezirken“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Experten/-innen gaben Auskunft

Von A wie Abendschulen bis Z wie Zentrum für Fernstudien: 50 oberösterreichische Bildungseinrichtungen und Beratungsstellen präsentierten ihre Angebote bei der AK-Bildungsmesse in Linz und wurden dabei regelrecht gestürmt. In spannenden Talkrunden mit Tipps zum Wiedereinstieg, zum Absolvieren von Bildungsabschlüssen im Erwachsenenalter und zum erfolgreichen Bewerben gab es wertvolle Impulse fürs berufliche Weiterkommen. Beim Bewerbungs-Check konnten die Besucher/-innen ihre mitgebrachten Bewerbungsunterlagen gleich auf Wirksamkeit prüfen und verbessern lassen. Ein Workshop, wie man seine Stärken erforscht und beruflich bestmöglich einsetzt, sowie Info-Blöcke etwa zu finanziellen Fördermöglichkeiten oder zur Vereinbarkeit von Beruf und Studium rundeten das vielfältige Programm ab.

Interesse an Bildung ist groß

Das Interesse der oberösterreichischen Arbeitnehmer/-innen an Weiterbildung ist groß. Das zeigt auch der Andrang bei den Messen „Weiter mit Bildung“, die die AK reihum in allen Bezirken veranstaltet. Gute Ausbildungen und regelmäßige Weiterbildungsaktivitäten sind nicht nur für das eigene berufliche Fortkommen gut, sondern auch für Wirtschaft und Gesellschaft. Ein Beleg dafür ist unter anderem der Erfindungsreichtum: 2900 Erfindungen wurden 2017 beim Österreichischen Patentamt angemeldet, 610 davon stammten aus Oberösterreich – wie schon das Jahr zuvor die mit Abstand höchste Zahl unter allen Bundesländern. Und davon waren wiederum 98 aus den Bezirken Linz und Linz-Land.

Finanzierung darf keine Privatsache sein

Von einem hohen Bildungsgrad der Beschäftigten profitieren unterm Strich alle. „Die Finanzierung der Weiterbildung darf daher nicht zur Privatsache der Beschäftigten erklärt werden. Land, Bund, AMS und die Betriebe müssen hier ihre Verantwortung wahrnehmen und Bildungsbarrieren beseitigen statt neue aufzubauen“, fordert Kalliauer. Das Ringen um die Fortführung des Fachkräftestipendiums hat die AK gewonnen. „Damit sind jene, die im Erwachsenenalter eine längere Umschulung oder Weiterbildung in Angriff nehmen, existenziell abgesichert“, erklärt der AK Präsident.

AK-Beratungsangebote für alle, die die Messe verpasst haben

Wer zum Messetermin in Linz verhindert war, kann sich von den AK Bildungsberater/-innen in Linz und in allen AK Bezirksstellen kostenlos persönlich beraten lassen. (Terminvereinbarung: 050/6906).

Beratung und Information bietet die AK auch am AK-Bildungstelefon (050/6906-1601), per E-Mail (bildungsinfo@akooe.at), im Internet und seit kurzem auch in Form von Onlineberatung und Einzelchats unter ooe.arbeiterkammer.at/Bildungsberatung-online. Die Ratsuchenden können damit selber wählen, wie sie ihre Fragen zur beruflichen Weiterbildung und Neuorientierung, zu Bildungsabschlüssen für Erwachsene, Förderungen und Beihilfen sowie zur Anerkennung von Kompetenzen und Qualifikationen mit den AK Bildungsberater/-innen besprechen wollen.

Für alle, die beruflich umsatteln möchten und sich intensiver mit den eigenen Stärken und möglichen Entwicklungswegen auseinandersetzen wollen, veranstaltet die AK regelmäßig kostenlose Stärkenworkshops inklusive Einzelcoaching sowie Potenzialanalysen für Erwachsene. Alle Termine im Überblick.

Die Ausstellung „Mein Weg zum Bildungsabschluss“ zeigt Ihnen alle Wege zum Pflichtschulabschluss, zum Lehrabschluss und zur Matura für Erwachsene. Sie ist noch bis am 26.2. in der AK in Linz zu sehen.

Bilder von der Veranstaltung

Die Fotos von der Veranstaltung können unter Angabe des Urhebers (Cityfoto.at) frei verwendet werden. 

"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at
"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at

AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer mit Moderator Andreas Seidl bei der Eröffnung der Bildungsmesse.


"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at
"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at

Trubel am „Marktplatz der Weiterbildung“.


"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at
"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at
Moderator Andreas Seidl mit den AK-Beraterinnen Margareta Denk und Andrea Huber mit einer erfolgreichen Wiedereinsteigerin (von links).
"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at
"Weiter mit Bildung" in der AK Linz © CityFoto.at

AK-Bildungsberaterin Astrid Leonhartsberger-Ledl im Gespräch vor der Ausstellung „Mein Weg zum Bildungsabschluss“.

Die Finanzierung der Weiterbildung darf nicht zur Privatsache der Beschäftigten erklärt werden. Land, Bund, AMS und die Betriebe müssen hier ihre Verantwortung wahrnehmen und Bildungsbarrieren beseitigen statt neue aufzubauen.

Dr. Johann Kalliauer

AK-Präsident

Kontakt

Kontakt

Arbeiterkammer Linz-Land
Kremstalstraße 6
4050 Traun

TEL: +43 50 6906 5611
FAX: +43 50 6906 5699
E-MAIL: linz-land@akooe.at

Finden Sie uns auf Google Maps

Die Finanzierung der Weiterbildung darf nicht zur Privatsache der Beschäftigten erklärt werden. Land, Bund, AMS und die Betriebe müssen hier ihre Verantwortung wahrnehmen und Bildungsbarrieren beseitigen statt neue aufzubauen.

Dr. Johann Kalliauer

AK-Präsident

  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum