Johanna Dohnal am Rednerpult © -, Dohnal Archiv
Johanna Dohnal hält Rede © -, Dohnal Archiv

"Mein Prinzip heißt Einmischung" - Lesung mit Maria Hofstätter

Wann

21.03.2019
20:00 Uhr

Wo

AK-Bildungshaus Jägermayrhof
Römerstraße 98
4020 LINZ

Anlässlich des 80. Geburtstages von Johanna Dohnal 

Kartenpreise

VorverkaufAbendkassaErmäßigung
10,00 Euro12,00 EuroNormalpreis
8,00 Euro

10,00 Euro

für AKOÖ-Mitglieder
1 ermäßigtes Ticket pro AK-Leistungskarte!
6,00 Euro6,00 Eurofür Schüler/-innen
für Lehrlinge
für Studierende bis 26 Jahre
mit Ausweis!


Johanna Dohnal wurde am 14. Februar 1939 in Wien als uneheliche Tochter einer Arbeiterin geboren und von ihrer Großmutter aufgezogen. Sie hat Österreich in mehr als 5 Jahrzehnten des frauenpolitischen Kampfes historisch nachhaltig zum Positiven verändert.

Die Feministin war Österreichs erste Frauenministerin und hat die männlich dominierten Gesellschaftsstrukturen in Österreich aufgewirbelt. Sie wurde dafür von wenigen geachtet und geliebt, von vielen gefürchtet und angefeindet. Ungeachtet dessen ist sie konsequent und zielorientiert ihren Weg weitergegangen. Trotz heftigen politischen Widerstands hat sie viele Gesetzesänderungen für die Frauen und das gleichberechtigte Miteinander in unserem Land errungen.

Lesung von Auszügen aus bedeutenden Reden

Maria Hofstätter © Maria Hofstätter, -
Maria Hofstätter © Maria Hofstätter, -

Die aus Theater, Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin Maria Hofstätter liest Auszüge aus bedeutenden Reden, die zeigen, wofür Johanna Dohnal gekämpft und was sie erreicht hat. Es sind Zeitdokumente, die die Mechanismen der Benachteiligung von Frauen sichtbar machen. So wie damals passiert Diskriminierung und Ausgrenzung auch heute unverändert. Sie hat lediglich ihr Gesicht verändert.

Wann

21.03.2019
20:00 Uhr

Wo

AK-Bildungshaus Jägermayrhof
Römerstraße 98
4020 LINZ

Karten & Info

Arbeiterkammer Linz
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 7000
E-MAIL: ticket@akooe.at

Öffnungszeiten:
Mo - Do: 07:30 - 16:00 Uhr
Fr:            07:30 - 13:30 Uhr 

"Das gegenwärtige Wiedererstarken männlicher Werthaltungen und traditioneller Rollenbilder geht einher mit Xenophobie, Nationalismus, Sexismus und Sozialabbau, mit dumpfem Populismus und Provinzialismus, mit Militarismus und Aushöhlung der Rechtsstaatlichkeit."

Johanna Dohnal

(2001)

"Die Vision des Feminismus ist nicht eine „weibliche“ Zukunft. Es ist eine menschliche Zukunft. Ohne Rollenzwänge, ohne Macht- und Gewaltverhältnisse, ohne Männerbündelei und Weiblichkeitswahn."

Johanna Dohnal

(2004)

  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum