25.06.2021

 Wanderrucksäcke im Test: Fast alle sind „sehr gut“ oder „gut“

Die Pandemie mit verhinderten Reisezielen im Ausland verstärkt den Wander-Trend. Beim Urlaub in Österreich bietet sich Wandern natürlich an. Konsument hat 17 Wanderrucksäcke mit einem Volumen von 22 bis 30 Litern untersucht. Die getesteten Produkte passen gut für eine Tagestour und kosten 44 bis 140 Euro. Testsieger wurde das Produkt von Deuter: Der 140-Euro-Rucksack konnte in allen Kategorien überzeugen. Einen „guten“ Rucksack gibt es aber schon für 55 Euro von Decathlon/Quechua.

Testergebnis: Wanderrucksäcke (0,6 MB)

Was hat Platz?

Bei den Rucksäcken wurde ein Volumen von 22 bis 30 Litern angegeben. Aber, auf das von den Herstellern genannte Volumen ist meist kein Verlass. Nur bei 7 Test-Modellen entsprachen die Angaben den Messwerten. Wenigstens waren die restlichen alle größer als angegeben und nicht kleiner.

Kommt Wasser in den Rucksack?

Wenn Wasser ins Innere gelangte, dann hauptsächlich durch Nähte und Reißverschlüsse. Ein reines Schönwetter-Modell ist der Rucksack von Salomon. Beim Eintauchen des Rucksackbodens für 10 Minuten in ein Becken mit 1 cm Wasserhöhe wurde er bereits nass.

Fjällräven, Exped und Crossroad mit Mängel

Den Belastungstest meisterten fast alle Rucksäcke. Mängel zeigten die Träger bei Fjällräven, Exped sowie Crossroad. Sie konnten die Länge nicht halten, man musste nachjustieren. Zusätzlich riss beim Crossroad der obere Teil der Rückenverstärkung. Das führte zu der schlechtesten Gesamtnote im Test.

Beim Praxistest schnitten alle Modelle gut oder sehr gut ab. Nur bei der Handlichkeit des Tragegriffs sahen die Testerinnen und Tester Verbesserungspotenzial. Weitere Schwächen fanden sich beim Tragekomfort (Crossroad), bei der Belüftung am Rücken (Osprey Escapist 25, McKinley, Crossroad), beim Öffnen und Schließen des Hauptfaches (Salewa, McKinley), bei der Ausstattung und Vielseitigkeit sowie beim Hüftgurt (jeweils Fjällräven).

Tipps

  • Stimmen Sie Ausstattung und Rucksack-Größe auf Ihre Bedürfnisse ab.

  • Packen Sie nur Notwendiges ein: Leichte Ausrüstung nach unten, schwere in Schulterhöhe möglichst körpernah, dahinter mittelschwere. Kleinkram ganz oben (Deckel).

  • Das Rucksack-Gewicht soll (bei Trainierten) maximal ein Viertel des Körpergewichtes erreichen.

Hinweis

In Kooperation mit  KONSUMENT bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an. Weitere Tests aus dem aktuellen KONSUMENT-Heft.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Hinweis

In Kooperation mit  KONSUMENT bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an. Weitere Tests aus dem aktuellen KONSUMENT-Heft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kind in Sandkiste © Irina Schmidt, adobe.stock.com

AK-Test: Sand­spielzeug ist sicher!

Ein erfreuliches Ergebnis liefert der neueste Test der AK-Konsumentenschützer/-innen: Alle der 12 getesteten Sand­spielzeug-Sets sind sicher!

Frau beim Sonnenbaden © Dan Race, adobe.stock.com

Sonnencremes - 14 empfehlenswert, 3 fallen durch

Sonnencremes sollten eigentlich die Haut schützen. 14 von 22 ge­testeten tun das auch, eine Creme enthält aber krebsverdächtige Stoffe!

Elektriker  © Andrey Popov, adobe.stock.com

Elektriker: Wer Preise vergleicht, kann sparen

Wenn Sie einen Elektriker brauchen, sollten Sie auf den Preis achten. Die teuerste Arbeits­stunde kostet fast das Doppelte der günstigsten!

  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum