15.11.2019

Verpackte Toast­schinken im Test - Unappetit­liches Ergebnis!

Schinken-Käse-Toast ist ein beliebter Snack und viele Konsumenten/-innen bereiten ihn mit verpacktem Toastschinken zu. KONSUMENT hat daher 10 verschiedene abgepackte Toastschinken eingekauft, im Labor mikrobiologisch untersuchen und von Experten und Laien verkosten lassen. 

Das Ergebnis fiel insgesamt schlecht aus: Nicht einmal jedes zweite Produkt war am Ende der Mindesthaltbarkeit hygienisch einwandfrei.

Testergebnis: verpackter Toastschinken (2,0 MB)

3 Testsieger mit der Note „gut“

  • Der Testsieger Hofstädter Toastschinken erhielt mit 77 von 100 Punkten das Testurteil „gut“. Ebenfalls „gut“ schnitten die Produkte von Berger und Aibler ab.

  • Bei Dorfgold und Clever Toastschinken wurden am letzten Tag der Mindesthaltbarkeit leicht erhöhte Gesamtkeimzahlen und Milchsäurebakterien festgestellt, was zu einem „durchschnittlichen“ Testurteil führte.

  • Mein Leckerbissen Toaster überzeugte bei der Laienverkostung am wenigsten und erhielt auch ein „durchschnittlich“.

  • Am letzten Tag der Mindesthaltbarkeit fielen bei der Untersuchung auf Verderbnis anzeigende Keime insgesamt 4 Produkte durch: Ich bin Österreich Toastschinken, S-Budget XXL Toastschinken, Tann Toastschinken.

  • Bei Jeden Tag Toastschinken lehnten die Experten außerdem die Verkostung ab. Im Gutachten hieß es „Geruch stark abweichend und sauer“.
Zwar hinterlässt das mikrobiologische Untersuchungsergebnis einen unangenehmen Nachgeschmack. Krankheitserregende Listerien oder Salmonellen waren jedoch in keiner Probe nachweisbar.

Teuerster Schinken „nicht zufriedenstellend“

Die Preise der Schinken variieren von 75 Cent bis 1,49 Euro und die meisten Produkte kosten 1 Euro pro 100 Gramm. 

Man könnte meinen, die teuersten Toastschinken hätten im Test die Nase vorne. Tatsächlich schneiden Hofstädter Toastschinken um 1,46 Euro pro 100 Gramm mit „gut“ am besten ab. Der teuerste Tann Toastschinken um 1,49 Euro pro 100 Gramm fällt jedoch mit „nicht zufriedenstellend“ durch. Das günstigste Produkt von Mein Leckerbissen um 75 Cent pro 100 Gramm liegt mit „durchschnittlich“ im Mittelfeld. 

Schinken richtig lagern

  • Transportieren Sie verpackten Schinken unverzüglich nach Hause und sofort in den Kühlschrank damit.

  •  Lagern Sie Toastschinken nicht bis zum Ende der Mindesthaltbarkeit, auch wenn die Packung noch geschlossen ist.

  • Verbrauchen Sie den Schinken umgehend, sobald die Packung geöffnet wurde.

  • Verlassen Sie sich auf Ihre Sinne: Wenn der Schinken dumpf riecht, eine fahle Farbe hat oder sich glitschig anfühlt, verzehren Sie ihn nicht mehr! 

Hinweis

In Kooperation mit  KONSUMENT bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an. Weitere Tests aus dem aktuellen KONSUMENT-Heft.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Hinweis

In Kooperation mit  KONSUMENT bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an. Weitere Tests aus dem aktuellen KONSUMENT-Heft.
  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum