06.07.2018

Sonnenschutzmittel - Beste Qualität zu kleinem Preis

17 Sonnenschutzmittel mit Lichtschutzfaktor 30 bis 50 wurden von KONSUMENT auf UV-Schutz und dazu die Feuchtigkeitsanreicherung, Anwendung, Deklaration und Haltbarkeit untersucht. Besonders kritisch wurde dazu überprüft, ob synthetische Duftstoffe enthalten sind. 4 Produkte überzeugten sowohl beim UV-Schutz als auch bei der Feuchtigkeitsanreicherung und erhielten die Note „sehr gut“: Cien Sonnen-Milch Classic von Lidl, Sunkiss Sonnenmilch von Spar, Today Sonnenmilch von Penny/Rewe und Sundance Sonnenspray von dm. Der Testsieger von Lidl war dazu auch am preisgünstigsten! 

Testergebnis: Sonnenschutzmittel (0,8 MB)

Vor UVA- und UVB-Strahlung schützen

Die langwellige UVA-Strahlung dringt tief in die Haut ein, lässt sie altern, verursacht Hautirritationen und fördert die Entstehung von Hautkrebs. Zuviel an UVB-Strahlung ist für den Sonnenbrand verantwortlich und fördert ebenfalls Hautkrebs. Ein Sonnenschutzmittel muss daher vor beiden Strahlungen schützen.  

Sonnenschutzmittel im Test

  • Neben den 4 Testsiegern schützen 12 weitere - meist hochpreisige - Produkte zwar auch sehr gut vor UV-Strahlung, schwächeln allerdings ein wenig bei der Feuchtigkeitsanreicherung der Haut. 11 Produkte davon erhielten die Note „gut“.
  • Die Preise liegen zwischen 1,52 Euro und 22,66 Euro pro 100 Milliliter, was eine enorme Preisspanne von 21,14 Euro ergibt.
  •  Dass Gutes nicht teuer sein muss, zeigt sich daran, dass das günstigste Produkt von Lidl die höchste Punktezahl erreichte. Das teuerste Produkt Sun Beauty Oil-Free Spray von Lancester wurde wegen bedenklicher Duftstoffe nur mit „durchschnittlich“ bewertet.
  • Die Sunmilk Sensitive von Eco wurde mit „nicht zufriedenstellend“ und als Sonnenschutzmittel ungeeignet beurteilt, weil kein Schutz gegen UVA-Strahlung gegeben ist.

Zu viel Sonne? so schützen Sie sich!

  • Cremen Sie über den Tag hinweg und besonders nach dem Baden auch bei wasserfesten Produkten nach. Durch Wasser oder starkes Schwitzen kann ein Teil des UV-Schutzes verloren gehen.
  • Bleiben Sie nicht länger in der Sonne, als Sie mit Ihrem Hauttyp und dem eingesetzten Lichtschutzfaktor geschützt sind. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, reduziert den Aufenthalt in der Sonne auf zwei Drittel der Zeit.
  • Neben einem Sonnenschutzmittel können auch Kopfbedeckungen, UV-Schutz-Shirts und Sonnenbrille zum Einsatz kommen.
  • Verbringen Sie die Mittagszeit besten im Schatten.

Hinweis

In Kooperation mit KONSUMENT bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an. Weitere Tests aus dem aktuellen KONSUMENT-Heft.


Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Hinweis

In Kooperation mit KONSUMENT bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an. Weitere Tests aus dem aktuellen KONSUMENT-Heft.


Das könnte Sie auch interessieren

Bub cremt Vater den Rücken mit Sonnencreme ein © Max Topchii, stock.adobe.com

Mineralische Sonnencremes

Der AK Test bestätigt: Mineralische Sonnencremes sind frei von hormonell wirksamen UV-Filtern. Aber wie gut sind sie wirklich? 8 Produkte im Test.

Frau hält ein Glas mit Gemüsesaft © puhhha, stock.adobe.com

Gemüsesäfte: Vorsicht vor Zucker und Salz

Sie gelten als gesund und sind es auch. Doch wer zuviel davon trinkt, nimmt manchmal viel Zucker und Salz auf.

  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum