03.04.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Sommerreifen im Test

Die Winterreifenpflicht gilt zwar noch bis zum 14. April, um Zeitdruck beim Kauf neuer Reifen zu vermeiden, sollten Sie aber bereits jetzt Ausschau nach den optimalen Pneus halten. Orientierung bietet der aktuelle KONSUMENT-Sommerreifentest.

Das Ergebnis ist durchwachsen: 2 Reifen platzten bei der Schnelllaufprüfung. Zweitmarken etablierter Hersteller überholen immer öfter ihre Premium-Geschwister. 2 Mal „gut“ für die Reifendimension 175/65 R14T und 6 Mal „gut“ für die Reifendimension 205/55 R16V. "Sehr gut" gibt es keines.

Testergebnis: Sommerreifen (1,2MB)


Reifendimension 175/65 R14T

Testsieger ist Falken Sincera SN832 Ecorun, dicht gefolgt von den Reifen von Semperit Comfort-Life 2.

Das Niveau des gesamten Testfeldes blieb jedoch auf nasser Fahrbahn hinter den Erwartungen der letzten Jahre zurück. Es scheint, dass die Reifenhersteller dem Segment der 14-Zoll-Räder in der Entwicklung nicht mehr so viel Gewicht beimessen, weil immer mehr Kleinwagenfahrer/-innen auf größere Dimensionen umsteigen.

Reifendimension 205/55 R16V

6 Reifen erhielten die Note „Gut“ und liegen knapp beisammen an der Spitze.

Unter allen Pkw-Dimensionen ist diese die meistverkaufte Reifenkategorie und hier ist die Welt für die Premium-Marken gewissermaßen noch in Ordnung. Die Testsieger Michelin, Bridgestone, Continental und Hankook werden dabei ihrem Premiumanspruch gerecht.

Firestone und Semperit halten problemlos mit. So liegt der neue, erheblich günstigere Firestone Roadhawk in der Gesamtnote nur einen Punkt hinter dem Turanza von Konzernmutter Bridgestone. Und auch der preisgünstigere Semperit Speed-Life 2 unterscheidet sich nur marginal vom PremiumContact der Muttermarke Continental.

TIPP
  • Kontrollieren Sie das Herstellungsdatum, das an der Flanke mit einer 4-stelligen Zahl angegeben ist. "1517" bedeutet beispielsweise, dass der Reifen in der 15. Woche 2017 produziert wurde. Ist der Reifen älter als 1 Jahr, sollten Sie einen Preisnachlass ausverhandeln.

  • Um sicher zu fahren und Geld zu sparen, empfiehlt es sich, regelmäßig den Reifendruck zu überprüfen. Ist er zu niedrig, erhöht sich der Rollwiderstand. Das erhöht den Spritverbrauch und verkürzt die Lebensdauer des Reifens.

  • Die Angaben auf dem Reifenlabel sind prinzipiell sinnvoll, können aber zu Irritation führen. So bezieht sich ein A im Nassgriff nur auf die Bremsleistung, nicht aber auf andere Nässe-Kriterien, wie etwa das Aquaplaning. Erkundigen Sie sich im Zweifel beim Verkäufer nach den Details.

 

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK