12.12.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kugelbahnen für Kleinkinder im Test: Die Hälfte des Spielzeugs fällt durch

Kugelbahnen fördern die Entwicklung und Fähigkeiten von Kleinkindern. Ökotest hat 10 Modelle in der Praxis und auf Schadstoffe geprüft. 2 Produkte erhielten die Gesamtnote „sehr gut“ und 3 Modelle wurden mit „gut“ bewertet.

1 Kugelbahn fiel durch die praktische Sicherheitsprüfung und 1 ist nach Meinung der Experten/-innen aufgrund der Schadstoffbelastung nicht "verkehrsfähig". 

Testergebnis: Kugelbahnen (0,7MB)

Kinderspielzeug muss sicher sein

Im Test waren 10 Modelle für 1- bis 10-Jährige. Das Labor führte im Hinblick auf die Schadstoffe ein umfangreiches Materialscreening durch und untersuchte sie auf krebserregende oder krebsverdächtige aromatische Amine und auf krebsverdächtiges Formaldehyd.

Im Praxistest stand die Sicherheit für die Kinder im Fokus: Zu kleine Kugeln oder andere verschluckbare Kleinteile sind für Kinder unter 3 Jahren tabu - ebenso zu lange Schnüre und andere Gefahrenquellen. Im Stabilitätstest wurde überprüft, ob sich Kleinteile lösen, Holz bricht oder splittert beziehungsweise Produkte aus Kunststoff einknicken.

Um den bestmöglichen Verbraucherschutz zu gewährleisten, wurde bei krebserregenden oder krebsverdächtigen Inhaltsstoffen und bei Sicherheitsmängeln streng abgewertet. 

Teuerste Kugelbahn bekommt ein "Ungenügend"

Die Preise der getesteten Kugelbahnen liegen zwischen 7,99 und 79,99 Euro. Die beiden Testsieger liegen zwar im oberen Preisbereich, die 3 günstigsten Modelle wurden jedoch ebenfalls mit „gut“ bewertet und als empfehlenswert eingestuft. Die teuerste Kugelbahn erhielt dagegen nur ein „ungenügend“.

Spielzeug - spannend und pädagogisch wertvoll

Kugelbahnen sind zum Spielen für Kinder jeden Alters geeignet. Sie fördern schon bei den Jüngeren die Feinmotorik, die Hand-Auge-Koordination und die akustische Wahrnehmung. Frei aufbaubare Modelle erfordern zudem Geschicklichkeit, planerisches Denken und räumliches Vorstellungsvermögen und regen ältere Kinder zum ständigen Ausprobieren und Kombinieren an. Viele der empfehlenswerten Kugelbahnen lassen sich zudem mit Ergänzungssets erweitern, welche für Abwechslung sorgen.

TIPP
  • Kinder unter 3 Jahren sollten keine Kleinteile in die Hand bekommen! Sie könnten sie leicht verschlucken!  
  • Achten Sie auf Warnhinweise, die die Hersteller gut sichtbar angeben müssen. Finden Sie diese Angaben nicht, legen Sie das Spielzeug besser wieder zurück!

Holz-Rollbahn für Kinder gefährlich

Informationen zu Spielsachen, die vom Markt genommen wurden, finden Sie unter agest.at/produktwarnungen. Zum Beispiel wurde im November die Holz-Rollbahn mit 3 Rollfahrzeugen von SpielMaus Holz wegen verschluckbarer Kleinteile zurückgerufen. Betroffene Konsumenten/-innen können die Rollbahn im Geschäft zurückgeben und erhalten den Einkaufspreis erstattet.

Holz-Puzzles sind einwandfrei

Die Konsumentenschützer der AK haben 12 Holz-Puzzles auf Schadstoffe und Produktsicherheit überprüfen lassen.

Ohren auf beim Spielzeugkauf

Sie nerven nicht nur, sie können auch schädlich sein: Spielsachen, die Geräusche von sich geben. Hier ist unser Test dazu.

Spielzeug - darauf sollten Sie achten

Wer mit gutem Gewissen schenken will, sollte auf Herkunft und Inhaltsstoffe achten und Produkte aus China meiden.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK