16.11.2022

Kleine Ex­perten/-innen: Kindergartenkinder testen Vorlesebücher 

Gerade für die langen Abende in der kalten Jahreszeit sind Bücher eine tolle Abwechslung. Kinder genießen beim Vorlesen die volle Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Die Konsumentenschützer/-innen der Arbeiterkammer Oberösterreich haben daher 20 aktuelle Vorlesebücher getestet. Unterstützt wurden sie von Kindergarten­kindern und ihren Pädagoginnen. 12 der getesteten Bücher wurden mit „Sehr gut“ bewertet, 6 davon sind absolute Lieblingsbücher.

Kinderbücher im Praxistest (0,2 MB)

Kinder müssen den In­halt verstehen

20 Vorlesebücher für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren wurden im Buchhandel gekauft und im Kindergarten vorgelesen. Wesentlich ist, dass die Kinder den Inhalt der Geschichten verstehen. Passende Altersangaben sind daher sehr wichtig. Wie beliebt die Bücher bei den Kindern waren, zeigte sich vor allem daran, wie oft sie die Geschichten hören wollten.

Lieblings­bücher: von Blaukäppchen bis Streithörnchen

Von einigen Büchern konnten die Kinder nicht genug bekommen und auch die Pädagoginnen haben diese mit „Sehr gut“ bewertet. Dazu zählen:

  • Blau­käppchen und der gute Wolf: Das Buch begeisterte sowohl die Kinder als auch die Pädagoginnen.
  • Der Freundschaftszauber: Eine einfühlsame Geschichte, die zeigt, was Freundschaft ausmacht.
  • Die Streithörnchen: Sehr schöne Geschichte, die das Thema „Streit“ grandios erzählt.
  • Die Zirkusprinzessin: Sehr liebevoll gestaltetes Buch, in dem die Kinder lernen, dass jede/-r etwas besonders gut kann.
  • Dinosaurier im Freibad: Die Kinder waren sofort von der Geschichte gefesselt und wollten sie immer wieder hören.
  • Krokottilie: Sehr ansprechend illustriert. Das Thema „anders sein“ wird hier sehr gut aufgearbeitet.

Bücher für ältere Kinder

Bei den Kindern sind 8 Bücher nicht so gut an­gekommen. Sie haben die Geschichten nicht richtig verstanden, die Pädagoginnen hielten die Altersangaben für nicht entsprechend. Die Bücher enthalten viel Text und Reime und sind eher für ältere Kinder geeignet. Die Kinder wollten diese Geschichten nicht noch einmal hören.

So wird Vorlesen zum Abenteuer im Kopf

  • Achten Sie auf eine ruhige Atmosphäre. Orte, wie das gemütliche Sofa oder Bett sind ideal, um sich aneinander zu kuscheln und gemeinsam in die Geschichte "abzutauchen".
  • Am besten ist es, jeden Tag zur selben Zeit vorzulesen. Abends vor dem Schlafengehen ist eine sehr gute Zeit um den Tag ruhig ausklingen zu lassen.
  • Lassen Sie das Kind selbst das Buch auswählen (dazu muss es nur darauf zeigen können). Kinder sind meist aufmerksamer, wenn ihre Wünsche respektiert werden.
  • Lesen Sie immer langsam und deutlich vor, variieren Sie die Laut­stärke und geben Sie den einzelnen Charakteren in der Geschichte persönliche Stimmen.
  • Lassen Sie Unterbrechungen und Fragen zu und diskutieren Sie am Ende das Gelesene.
  • Richten Sie Ihrem Kind ein kleines Bücherregal ein, dort kann es seine "Schätze" sammeln und es wird immer wieder gerne von sich aus zu seinen Büchern greifen.
  • Nehmen Sie Ihr Kind mit zu den Orten, wo es Bücher in Hülle und Fülle gibt. Suchen Sie im Fachhandel oder in der Bibliothek gemeinsam mit Ihrem Kind ein Buch aus, lassen Sie sich beraten, schauen Sie sich um.

Jetzt kostenlosen AK Newsletter abonnieren!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Aktuelles zum Thema Konsumentenschutz. 


Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
Anfrage ...
  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum