18.06.2020

Grill­kohle im Test: 11 von 20 Pro­dukten empfeh­lens­wert

Grill­experten/-innen nehmen gern kör­nigere Holz­kohle zum Anfeuern und dickere Briketts für ein langes Glühen. Öko­test hat daher von beiden Varianten je 10 Produkte genauer unter die Lupe genommen. Getestet wurde, wie gut es sich mit den Kohlen und Briketts grillen lässt und ob Tropen­holz aus nicht nach­haltigen Quellen darunter ist. Das Ergebnis: 5 Grill­briketts erhielten das Gesamt­urteil „sehr gut“ und 6 Holz­kohlen schnitten insgesamt „gut“ ab.

Grillkohle im Öko-Test (2,2 MB)

Grillkohle im Praxistest

Fachleute testeten

  • Brennverhalten,
  • Funkenflug,
  • Rauchentwicklung,
  • Dauer der Vorglühzeit,
  • Temperaturentwicklung in der Grillphase.

Gemessen haben die Exper­ten/-innen nach dem Ein­füllen in den Grill, und nach 15, 30 und 60 Minuten. Das Test­ergebnis Grillen ging mit 40 Prozent in die Gesamt­bewertung ein. Insgesamt haben die Briketts mit achtmal „gut“ beim Grillen gegen­über den Holz­kohlen die Nase vorne, welche bestenfalls ein befriedi­gend erreichten.

Zusammensetzung und Qualität

Ein Spezial­labor achtete auf Zusammen­setzung und Qualität. Ermittelt wurde der Gehalt an fixem Kohlen­stoff - dem festen Brennstoff in der Kohle - und Asche. Je mehr Kohlen­stoff und je weniger Asche enthalten ist, desto besser brennt die Kohle. Zudem begut­achtete das Labor Größe und Grad der Verunreinigungen, wie Stein­kohle, Schlacke, Pech, Quarz oder Steinen. Die Zusammen­setzung ging zu 60 Pro­zent in das Gesamt­urteil ein. 6 Holz­kohlen und 5 Briketts erhielten die Bestnote.

Verwendetes Holz

Immer mehr Kon­sumenten/-innen verwenden Holz aus nach­haltig bewirt­schafteten Anbau­flächen. Leider sind Anbieter nicht verpflichtet, Angaben über Art und Herkunft zu machen. Das Hamburger Thünen-Institut bestimmte daher die verwendete Holz­art. Die Ergeb­nisse wurden mit der Verpackungen und den Auskünften der Anbieter abgeglichen. Zur Ab­wertung kam es bei irreführenden Angaben zum verwendeten Holz und bei fehlendem Nachweis für zertifizierte Quellen.

Braunkohle hat im Grill nichts verloren

2 Produkte haben als Ausgangs­material kein Holz, sondern Braun­kohle. Da ein Rückgriff auf fossile Brenn­stoffe nicht nach­haltig ist, wurde abgewertet.

Tipps zum gesunden und nachhaltigen Grillen

  • Tupfen Sie kurz vor dem Grillen das Fett oder Öl ab, sodass weniger davon in die Glut tropft. Dabei können poly­zyklische aromatische Kohlen­wasserstoffe (PAK) entstehen, von denen einige krebs­auslösend sind. Auch indirektes Grillen vermeidet, dass Fett nicht in die Glut tropft.

  • Sicher und bequem geht das Vor­glühen mit einem Anzünd­kamin. Natürliche Anzünder - etwa aus Holz - gibt es auch FSC-zertifiziert. Mit dem Grillen sollte erst be­gonnen werden, wenn die Kohlen mit einer weißen Asche­schicht überzogen sind.

  • Zertifikate für nach­haltige Forst­wirtschaft sind Natur­land und FSC (Forest Stewardship Councils).

Hinweis

In Kooperation mit ÖKO-TEST bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Hinweis

In Kooperation mit ÖKO-TEST bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mann übergibt Frau Einkaufstasche © Monkey Business, stock.adobe.com

Österreicher wollen nachhaltiger essen!

Eine EU weite Befragung zeigt: Öster­reicher wollen regional und nach­haltig essen.

Mädchen beißt vom Butterbrot ab © Kitty , stock.adobe.com

Brot ist zu salzig

16 getestete Brote, 10 Brote mit zu viel Salz. Achten Sie auf Ihre Gesundheit und greifen Sie zu Brot mit weniger Salz!

Kürbiskernöl, Kürbisse und Kürbissuppe © Herby (Herbert) Me , stock.adobe.com

Kürbis­kern­öl auf dem Prüf­stand

Das schwarze Gold, oder auch Kürbis­kern­öl, ist nicht automatisch aus der Steiermark. Welche Öle aus der Steiermark kommen, finden Sie hier.

  • © 2020 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum