25.04.2022

Reich­haltige Gesichts­­cremes im Test

Gesichtscremes liefern von außen Nachschub an Feuchtigkeit und Fett und sorgen dafür, dass die Haut weniger spannt und glatter wird. Die Auswahl an entsprechender Kosmetik ist groß. Ökotest hat 50 Cremes auf umstrittene Inhaltsstoffe untersucht, Belege für das Wirkversprechen gegen Falten eingefordert und die Verpackungen auf Umweltfreundlichkeit gecheckt. Nur 11 der getesteten Produkte können mit „sehr gut“ empfohlen werden. 7 Produkte schmieren dagegen mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ ab.

Testergebnis: Gesichtscremes (1,3 MB)

Inhalts­stoffe, Wirk­versprechen und Ver­packung 

50 Gesichtscremes, davon 17 zertifizierte Naturkosmetik, wurden in Drogerien, (Bio-) Supermärkten, Apotheken oder Discountern eingekauft.

Anhand der Deklarationen wurden die Cremes auf umstrittene Inhaltsstoffe wie PEG/PEG-Derivate, bedenkliche UV-Filter oder umweltbelastendes Flüssigplastik (synthetische Polymere) überprüft. Verschiedene Labore haben die Cremes dazu auf hautreizende oder allergieauslösende Konservierungsmittel und Duftstoffe und auf problematische Mineralölbestandteile untersucht.

Die Verpackungen wurden auf chlorierte Verbindungen überprüft und geschaut, ob die Cremes in einem überflüssigen Pappkarton stecken und ob die Anbieter für die Plastiktuben und -tiegel recycelten Kunststoff verwenden.

Für Cremes, die mit Anti-Aging-, Anti-Falten- oder straffender Wirkung ausgelobt sind, wurden Studien angefordert, die diese Wirkversprechen belegen.

Anti-Falten- oder Anti-Aging-Cremes über­zeugten nicht

  • Keiner der 22 Gesichtscremes mit Wirkversprechen wurde ein Vorteil gegenüber herkömmlichen Pflegecremes zugesprochen.

  • 3 zertifizierte Naturkosmetikprodukte und 6 konventionelle Cremes erhielten die Gesamtnote „gut“. Darunter die im heimischen Handel erhältliche Weleda Glättende Tagespflege Wildrose (22,48 Euro für 50 Milliliter) und die Balea Q10 Anti-Falten Tagescreme LSF 15 (1,95 Euro für 50 Milliliter).

  • 2 Cremes fielen aufgrund problematischer Duftstoffe wie Lilial oder künstlichem Moschusduft und bedenklicher Inhaltsstoffe wie PEG/PEG-Derivate und MOAH mit „ungenügend“ durch.

Reich­haltige Gesichts­cremes groß­teils empfehlens­wert

  • Von den 9 zertifizierten „gewöhnlichen“ Gesichtscremes enthalten alle „sehr gute“ Inhaltsstoffe und 8 erhielten auch insgesamt die Bestnote. Das preisgünstigste – im heimischen Handel erhältliche - Produkt davon ist die Alverde Tagescreme Bio-Wildrose Trockene Haut um 3,35 Euro für 50 Milliliter.

  • Von den 17 konventionellen Cremes erhielten 3 Produkte die Bestnote „sehr gut“ – darunter die preisgünstige CV Cadea Vera Hydro 24 H Intensiv Feuchtigkeitscreme von Müller um 1,95 Euro für 50 Milliliter. 5 Cremes wurden insgesamt mit „gut“ bewertet.

  • 4 Produkte – darunter namhafte Marken – erhielten wegen problematischer Duftstoffe wie Lilial oder Hydroxycitronellal und/oder bedenklicher UV-Filter, PEG/PEG-Derivate, Paraffine, MOAH, Silikone, und so weiter die Gesamtnote „ungenügend“.

TIPP

Lieber eine Tagescreme ohne UV-Filter anwenden und bei Bedarf ein Sonnenschutzmittel ergänzen!

HINWEIS

In Kooperation mit ÖKO-TEST bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an.

Jetzt kostenlosen AK Newsletter abonnieren!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Aktuelles zum Thema Konsumentenschutz. 


Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
Anfrage ...

HINWEIS

In Kooperation mit ÖKO-TEST bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an.

  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum