07.06.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Fahrradschlösser im Test: Auch wenn Sie Ihr Fahrrad absperren ist es nicht zu 100 Prozent diebstahlsicher!

Wer sein Fahrrad liebt, versucht es so gut wie möglich vor Diebstahl zu schützen. Auf der Suche nach dem besten Schloss hat der Konsumentenschutz der AK Oberösterreich in Zusammenarbeit mit einem KFZ-Sachverständigen 15 Fahrradschlösser auf Aufbruch-Sicherheit, Gewicht und Transportfähigkeit getestet. Einzig der Testsieger „Master Lock 8274“ - ein Bügelschloss - konnte nicht aufgebrochen werden. 

Fast alle Schlösser lassen sich durchtrennen

Im Test waren vier Bügel-, fünf Spiral-, drei Falt- und drei Kettenschlösser. Da die Schlösser aufgrund der einzelnen Schlossgruppen von Natur aus sehr unterschiedlich sind, hat unser Konsumentenschutz die Beurteilung nach Gruppen vorgenommen.

Um die Aufbruch-Sicherheit ermitteln zu können, positionierte der KFZ-Sachverständige das Schloss zuerst so, dass es mit einem Werkzeug relativ leicht zugänglich war. Danach versuchte er es mit einem handelsüblichen 78 cm langen Bolzenschneider zu durchtrennen, wobei die Zeit gestoppt wurde: Das Öffnen der Schlösser dauerte im Test zwischen 4 und 70 Sekunden.

Bügelschlösser: Hier findet sich der Testsieger

  1. Master-Lock Bügelschloss © AK Konsumentenschutz, -
    Am besten abgeschnitten hat das Schloss „Master Lock 8274“. Dieses Schloss ist im Verhältnis sehr leicht und kann durch ein mitgeliefertes Stahlseil im Prinzip überall wo man Platz findet montiert werden. Das Schloss und auch die Verlängerung konnten mit dem im Test verwendeten Bolzenschneider nicht zerstört werden.










  2. Der zweite Platz geht an „Fischer“. Dieses Schloss ist zwar in der Transportfähigkeit nicht optimal, hat aber ein geringeres Gewicht und konnte den Aufbruch im Verhältnis lange Stand halten.
  3. Der dritte Platz geht an „M-Wave“. Dieses Schloss bietet eine ungenügende Transportfähigkeit, konnte aber aufgrund des Gewichtes und der Aufbruchszeit punkten.
  4. Der letzte Platz ergeht an „Abus Captain 3400“. Dieses Schloss ist das schwerste und das, das den Aufbruch am wenigsten Stand hielt, lediglich in der Transportfähigkeit ist es sehr gut.

Spiralschlösser: Relativ guter Schutz, Punkteabzug beim Transport

  1. Der erste Platz geht an „Uläc Kokomo“. Dieses Schloss war das Leichteste im Test und konnte relativ lange dem Aufbruchsvorgang standhalten. Die Transportfähigkeit ist Befriedigend.
  2. Der zweite Platz geht an „BBB-BBL-41“. Dieses Schloss konnte mit der Aufbruchszeit punkten, ist aber das Schwerste und eine Transportvorrichtung ist im Lieferumfang leider nicht enthalten.
  3. Der dritte Platz geht an ein „No Name“ Schloss der Firma KiK. Dieses Schloss konnte mit Aufbruchszeit und Gewicht punkten, jedoch die Transportfähigkeit ist nicht optimal.

Faltschlösser: Je schwerer umso mehr Sicherheit

  1. Der erste Platz geht an „Trelock Trigo FS 300“. Dieses Schloss hat relativ lange standgehalten und ist sehr gut in der Kategorie Transportfähigkeit, jedoch ist es auch das Schwerste.
  2. Der zweite Platz geht an „Fischer“, aufgrund der Aufbruchszeit und der Transportfähigkeit; es ist aber kein Leichtgewicht.
  3. Der dritte Platz geht an „Uläc Type AX“. Dieses Schloss ist das Leichteste im Test, konnte aber auch am wenigsten lang dem Aufbruchsvorgang standhalten, die Transportfähigkeit ist gleich wie bei Platz eins und zwei.

Kettenschlösser: „Hiplok Lite“ punktet beim Transport

  1. Platz eins geht an „Hiplok Lite“. Dieses Schloss überzeugt durch die sehr gute Transportfähigkeit, da es um die Hüfte geschnallt werden kann. Auch die Aufbruchszeit war im Verhältnis zu den andren Kettenschlössern gut. Leider ist es aber auch das Schwerste der Getesteten.
  2. Platz zwei belegt „Uläc Tiger XL“. Das Kettenschloss der Marke Uläc konnte durch das Gewicht überzeugen. Die Transportfähigkeit und die Aufbruchszeit sind ernüchternd.
  3. Der letzte Platz der Kettenschlösser geht an „Master Lock“. Dieses Schloss konnte weder im Gewicht, Aufbruchszeit noch Transportfähigkeit überzeugen.

So machen Sie Ihr Fahrrad diebstahlsicher:

  • Ketten Sie Ihr Fahrrad an feste unbewegliche Gegenstände, sofern Sie dazu die Möglichkeit haben.
  • Bringen Sie das Schloss so an, dass es möglichst schwer mit dem Werkzeug zu erreichen ist.
  • Wählen Sie - wenn möglich - stark frequentierte, gut beleuchtete Abstellplätze.
  • Stellen Sie Ihr Fahrrad nicht immer an derselben Stelle ab.
TIPPS

Holen Sie sich bereits beim Fahrradkauf auch Beratung zu Fahrradschlössern ein. Fachhändler/-innen kennen die Besonderheiten Ihres Fahrrades und können dadurch auch helfen, mögliche Folgeschäden aufgrund falsch montierter Schlösser am Rahmen zu vermeiden.


Eine Registrierung bei der Datenbank fase24.eu kann die Nachverfolgung im Falle eines Diebstahls erleichtern. Sie ist in Oberösterreich über den ÖAMTC und auch über viele Fahrradhändler/-innen direkt möglich.

Fahrradhelme im Test

Teure Fahrradhelme sind nicht automatisch besser. Guten Kopfschutz erhalten Sie auch schon um 60 Euro.

Fahrrad-Frühlings-Check

Selbst machen ist einfacher als gedacht und spart Geld. Hier die wichtigsten 6 Punkte, die Sie kontrollieren sollten.

Haftpflicht für Radfahrer

Auch Radler sollten über eine private Hapftlichtversicherung verfügen

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK