11.01.2021

Bade­zusätze für ein schönes Voll­bad im Test: 18 Mal „sehr gut“

Ein heißes Vollbad kann die Seele wärmen. Aber machen Badezusätze das Entspannungsbad perfekt, oder enthalten diese bedenkliche Inhaltsstoffe? Ökotest hat 50 Zusätze im Labor untersuchen lassen. Das Ergebnis ist positiv: 18 Produkte erhielten die Gesamtnote „sehr gut“ und 23 Badezusätze schnitten „gut“ ab. 2 Produkte wurden auf „ungenügend“ abgewertet“.

Testergebnis: Badezusätze (2,7 MB)

Gut und Günstig

Eingekauft wurden flüssige und feste Badezusätze. Im Labor wurden die Inhaltsstoffe untersucht. Produkte wurden vor allem wegen halogenorganischer Verbindungen, allergener Duftstoffe und PEG/PEG-Derivaten abgewertet.

  • Naturkosmetik-Produkte schnitten „sehr gut“ ab. Unter 8 konventionellen Testsiegern finden sich günstige Eigenmarken wie Balea Badeperlen von Dm um 0,92 Euro oder das Body & Soul Wellness Badesalz von Müller um 1,25 Euro pro 100 Gramm.

  • Die 23 „guten“ Produkte wurden wegen PEG/PEG-Derivaten abgewertet. Diese sorgen für Schaum und reinigen. Aber sie können die Haut für Fremdstoffe durchlässig machen. In fast allen konventionellen Flüssigbädern machen sie mengenmäßig, nach dem Wasser, den größten Anteil aus.

  • 3 Badezusätze wurden wegen dem synthetischen Duftstoff Lilial weiter abgewertet, darunter bekannte Marken wie Dove und Palmolive. Lilial hat sich in Tierversuchen als fortpflanzungsschädigend erwiesen.

  • Die 2 mit „ungenügend“ durchgefallenen Cremebäder enthalten noch Galaxolid, eine synthetische Moschusverbindung, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichert und in vielen Gewässern und Wasserlebewesen nachweisbar ist.

Gute Gründe für ein Bade­ritual

Das warme Wasser öffnet die Poren, entspannt durch den Auftrieb die Muskulatur und stimuliert die Blutgefäße und den Zellstoffwechsel. Ein warmes Bad kann auch gegen eine beginnende Erkältung helfen. Denn durch die Wärme werden die Schleimhäute besser durchblutet und die Virenvermehrung gedrosselt. Zusätze aus Heilkräutern wie Lindenblüten, Thymian oder Eukalyptus unterstützen den Effekt. Aber Achtung: Danach gut warmhalten und bei Fieber ist die Wanne tabu!

Tipps für das perfekte Wellness-Bad

  • 2 Mal die Woche Baden ist genug, sonst trocknet die Haut aus. Als optimal gilt eine Wassertemperatur von 32 bis 35 Grad und maximal 15 Minuten in der Wanne.

  • Wer trockene Haut hat sollte nach dem Bad gut nachcremen oder gleich ein Ölbad wählen. Ölbäder können am Wannenrand einen hartnäckigen Ölfilm hinterlassen.

  • Ein guter Duft ist wohltuend, weil Gerüche die für Emotionen zuständigen Teile unseres Gehirns ohne Umwege erreichen.

Hinweis

In Kooperation mit ÖKO-TEST bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an.

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Hinweis

In Kooperation mit ÖKO-TEST bietet der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich jeden Monat einen neuen, aktuellen Test zum Download an.
  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum