23.06.2018

Antimückenmittel – Was hilft wirklich?

Mücken können die schönste Sommernacht vermiesen und in bestimmten Regionen sogar gefährliche Krankheiten übertragen. Im Kampf gegen die blutsaugenden Quälgeister werden vor allem die synthetischen Wirkstoffe DEET, Icaridin und IR3535 eingesetzt. Citriodiol gilt als wirksamstes natürliches Antimückenmittel. Welcher Wirkstoff letztendlich am besten ist, hängt von der Region und dem Anwendungszweck ab.

Testergebnis: Anti-Mückenmittel (0,9 MB)

DEET – äußerst wirksam, aber nichts für Kleinkinder

Der bekannteste synthetische Wirkstoff in Mückenschutzmitteln ist DEET. Er gilt als effektiv gegen Moskitos, Zecken und andere Insekten, vor allem in tropischen Regionen und daher auch als Malariaprophylaxe.

Allerdings wird DEET leicht über die Haut aufgenommen und kann als Nervengift wirken. Es sollte deshalb nicht für Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere und Stillende angewendet werden. Außerdem kann DEET zu Haut- und Schleimhautreizungen, Juckreiz und allergischen Reaktionen führen und es greift bestimmte Kunststoffe, Lacke und Leder an. DEET ist beispielsweise in Antibrumm forte, Autan Tropical Dry Spray und Nobite Hautspray enthalten.

Icaridin – verträglich und zuverlässig gegen Zecken

Icaridin ist ebenso wirksam gegen Mücken und tropengeeignet wie DEET, schützt zuverlässig gegen Zecken und soll deutlich verträglicher sein. Es wird im Gegensatz zu DEET nicht so leicht von der Haut aufgenommen, fettet nicht, riecht besser und greift keine Kunststoffe an.

Für Kinder unter 2 Jahren wird der Wirkstoff nicht empfohlen, da keine ausreichenden Daten vorliegen. Icaridin ist in den meisten Autan-Produkten enthalten, darüber hinaus in Ballistol Stichfrei, Nobite Haut Sensitiv, in den Antibrumm-Versionen Classic, Sensitiv, Night und Zeckenstopp.

IR3535 – auch für Kinder ab einem Jahr geeignet

EBAAP wird unter dem Handelsnamen IR3535 vertrieben und wirkt gegen Zecken, Stech- und Sandmücken. Er hat aber in Studien eine geringere und kürzere Wirksamkeit als etwa DEET gezeigt. Dafür hält die Substanz auch Bienen und Wespen fern. Mittel wie Ballistol Stichfrei Kids oder Hagopur Mücken-Frey basieren auf IR3535.

Citriodiol – wirksamstes natürliches Antimückenmittel

Mischungen aus Zitronella, Nelke und Lavendel sind wegen ihres natürlichen Ursprungs beliebt, wirken jedoch weniger und kürzer als synthetische Mittel und können – vor allem in Verbindung mit Sonnenlicht – allergische Reaktionen und Reizungen der Haut und Schleimhäute hervorrufen.

Das wirksamste natürliche Antimückenmittel ist Citriodiol beziehungsweise PMD (Para-Menthan-3,8-diol.). Es ist effizient gegen Mücken, Zecken und Fliegen, in Konzentrationen über 20 Prozent ähnlich wirksam wie DEET und für Kinder ab einem Jahr geeignet. Es steckt etwa in den Zedan-Produkten SP und outdoor, Nobite Haut Botanic und Antibrumm Naturel.

TIPP

  • Bei Kindern unter einem Jahr sind Mückenschutzmittel – unabhängig vom Wirkstoff – tabu. Bei ihnen sollte ausschließlich auf mechanische Abwehrmittel wie langärmlige helle Kleidung, Moskitonetze, Ventilatoren zurückgegriffen werden!

  • Zuerst das Sonnenschutzmittel auftragen und 20 Minuten später das Repellent – sonst ist der UV-Schutz eingeschränkt!

  • Die Wirkdauer eines Produktes ist auf der Verpackung vermerkt. Reizen Sie diese nicht aus, da viele Faktoren wie Luftfeuchtigkeit oder Temperatur Einfluss darauf haben.



  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum