11.04.2018

Reifenwechsel: Fragen Sie nach Angeboten

Mit 15. April endet die Winterreifenpflicht und Österreichs Autofahrer/-innen wechseln auf Sommerreifen. Wer das nicht selbst machen und die Winterreifen auch nicht zuhause lagern möchte, lässt es vom Profi erledigen.

Der AK-Konsumentenschutz hat den Preis für dieses Service bei 63 Reifenhändlern verglichen: Umstecken inklusive Wuchten von 4 Rädern kostet zwischen 22 und 68,40 Euro, das Einlagern der Räder für eine Saison (inklusive Waschen) zwischen 24 und 55,80 Euro.

Preisvergleich: Reifenwechsel und Einlagerung


Angebot sehr unterschiedlich

Für die Erhebung wurden 2 gängige Dimensionen (175/65 R14 82T und 205/55 R16 91V) ausgewählt und die Einzel- beziehungsweise Paketpreise für die Serviceleistungen erhoben. Dabei zeigt sich, dass ein Preisvergleich für Konsumenten/-innen aufgrund der vielen unterschiedlichen Faktoren nur schwer möglich ist.

So ergeben sich Preisunterschiede je nach Größe und/oder Dimension und abhängig davon, ob die Räder auf Stahl- oder Alufelgen montiert sind. Nicht jeder Betrieb hat eine Waschmaschine für die Reifen, so wird je nach Autohaus auch entweder mit der Hand gewaschen oder gar nicht. Und nicht jeder Händler bietet die Einlagerung der Reifen an.

Preisvergleich lohnt sich

Der günstigste Preis für das Umstecken von 4 Rädern inklusive Wuchten (auf Stahl- oder Alufelge) wird im Bezirk Grieskirchen um 22 Euro angeboten.

Die Differenz zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter beträgt bei Stahlfelgen und bei Alufelgen 211 Prozent.

Alle Räder umstecken und wuchten (auf Alufelgen) plus die Winterreifen waschen und einlagern kostet – aus Einzelpreisen errechnet - beim günstigsten Anbieter 53 Euro (Bezirk Eferding). Beim teuersten Anbieter kostet dieselbe Leistung 120 Euro (Bezirk Linz), was eine Preisdifferenz von 126 Prozent bedeutet.

TIPP

  • Fragen Sie genau nach, was alles im Preis inkludiert ist (Stahl- oder Alufelge, welche Reifendimension, waschen, lagern).
  • Wenn nur Paketpreise angeboten werden und Sie nicht alle Leistungen benötigen, sollten Sie bei Händlern anfragen, die auch einzeln anbieten. Vielleicht kommen Sie damit günstiger weg.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mechaniker macht Motorcheck © jörn buchheim, fotolia.com

Autoreparatur: Kostenvoranschlag von Vorteil

Wenn bei der Fehlerbehebung Probleme auftauchen, ist der Ärger vorprogrammiert. Ein schriftlicher Kostenvoranschlag vermeidet Ärger.

Portrait Autokauf © kzenon, fotolia.com

Autokauf

Augen auf, wenn es um einen „Gebrauchten“ geht. Wir haben eine Checkliste für Sie erstellt.

Alles rund um's Pickerl

Was wird eigentlich beim Pickerl überprüft? Die AK hat die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum