29.06.2022

Nach­hilfe­kurse in den Ferien – auf Preis und Leistung achten!

Intensivkurse in den Ferien sind eine gute Möglichkeit, um Schülerinnen und Schüler auf eine Nachprüfung oder einen guten Start ins neue Schuljahr vorzubereiten. Doch die Kosten sind nicht zu unterschätzen, wie die aktuelle Preiserhebung der AK-Konsumentenschützer/-innen zeigt: Für eine Stunde Unterricht in einer Kleingruppe müssen zwischen 13,22 und 24,84 Euro ausgegeben werden und Einzelunterricht kostet von 28,00 bis 49,33 Euro pro Stunde.

Bei der Auswahl des Nachhilfeinstitutes sollten Eltern jedoch nicht nur auf den Preis schauen, sondern vor allem die Dauer einer Unterrichtseinheit und die Gruppengröße im Auge haben.

Preisvergleich: Nachhilfe Einzelunterricht (0,4 MB)
Preisvergleich: Nachhilfe Kleingruppe (0,5 MB)

Einzel­unterricht ist viel teurer

Die Basis für unseren Vergleich bildete der Preis für einen 4-wöchigen Ferienkurs zur Vorbereitung auf die Nachprüfung. Da eine Unterrichtseinheit je nach Anbieter 45, 50 oder 60 Minuten dauert, wurden alle Preise auf 60 Minuten umgerechnet.

  • Der Preis pro Stunde für den Einzelunterricht liegt zwischen 28,00 und 49,33 Euro.

  • Der Unterricht in der Kleingruppe kostet zwischen 13,22 und 24,84 Euro pro Stunde.

  • Verglichen mit 2021 sind die Preise in der Kleingruppe um 2,3 Prozent und im Einzelunterricht um 2,9 Prozent durchschnittlich gestiegen. 14 Anbieter haben den Preis gegenüber dem Vorjahr nicht geändert.

Unterricht auch Online

Bei Bedarf besteht auch weiterhin die Möglichkeit die Nachhilfe online in Anspruch zu nehmen. Einige Nachhilfeinstitute ziehen den Präsenzunterricht dem Online-Unterricht vor. Die Schülerhilfe in Freistadt und Perg bietet Online-Unterricht nur während eines Lockdowns an.

ACHTUNG

Im Internet finden sich Lernangebote, die mit Gratiseinheiten locken, sich aber als kostenpflichtige Abos entpuppen. Zahlreiche Eltern haben sich an den AK-Konsumentenschutz gewandt. Die Experten/-innen der Arbeiterkammer Oberösterreich beraten und unterstützen betroffene Eltern gerne!

Tipps für Eltern

  • Fragen Sie Freunde oder Bekannte nach guten Erfahrungen mit Nachhilfelehrern/-innen.

  • Erkundigen Sie sich, ob eine Einschreibgebühr verlangt wird.

  • Achten Sie beim Preisvergleich auf die Dauer der Unterrichtseinheiten.

  • Fragen Sie beim Gruppenunterricht nach der Anzahl und dem Alter der Schüler/-innen in der Gruppe. Je weniger Teilnehmer/-innen pro Gruppe, umso intensiver ist die individuelle Betreuung und umso größer in der Regel der Lernerfolg.

  • Erkundigen Sie sich rechtzeitig nach Frühbucherpreisen oder Rabatten.

  • Bei einigen Nachhilfeinstituten kommt der Sommerkurs günstiger, wenn im Herbst weiterhin regelmäßig Nachhilfe in Anspruch genommen wird.

  • Gelegentlich ist es auch ratsam, einen Prüfungsstresskurs oder einen Lerntechnik-Workshop zu besuchen.

  • Die Volkshochschule OÖ bietet kostenlose Kurse für Schüler/-innen im Stadtgebiet von Linz und Lernferien in ganz Oberösterreich von Montag bis Freitag ab 52 Euro (von 8:30 – 10:10 Uhr) bis 102 Euro (8:30 – 12:00 Uhr) in den Pflichtgegenständen Deutsch, Mathematik und Englisch an.



Jetzt kostenlosen AK Newsletter abonnieren!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Aktuelles zum Thema Konsumentenschutz. 


Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
Anfrage ...
  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum