15.01.2020

Überhöhte Kosten bei Schlüssel­diensten aus dem Internet!

Über 100 Beschwerden zu Notdiensten gingen im vergangenen Jahr bei den AK-Konsumentenschützern/-innen ein. Bis zu 1.000 Euro bezahlten Betroffene an Schlüsseldienste, die sie im Internet ausfindig gemacht haben. Diese dubiosen Anbieter nutzen die Notsituation der Konsumentinnen und Konsumenten schamlos aus und entpuppen sich als unseriöse Briefkastenfirmen. Die Arbeiterkammer Oberösterreich warnt daher eindringlich davor, unbekannte Unternehmen aus dem Internet zu beauftragen und die überhöhten Forderungen bar zu zahlen! Um Konsumentinnen und Konsumenten vor finanziellem Schaden zu bewahren, bietet die AK Oberösterreich hier eine Übersicht seriöser Anbieter an.

Preisvergleich: Aufsperrdienste (0,4 MB)

Preis zwischen 55 und 300 Euro

Wie viel das Öffnen einer Tür bei einem seriösen heimischen Unternehmen kostet hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Ist die Tür bloß zugefallen oder auch versperrt? 
  • Erfolgt die Öffnung in den Betriebszeiten oder außerhalb, in der Nacht oder an Feiertagen? 
  • Muss das Schloss ausgetauscht werden? 
  • Was kostet die Anfahrt des Technikers?

Laut aktuellem Preisvergleich der AK-Konsumentenschützer/-innen kostet die Türöffnung von 55 bis 300 Euro, je nach Aufwand und Zeitpunkt. Mehraufwand und Materialkosten beispielsweise für den Austausch eines Schlosses erhöhen den Preis entsprechend.

Sehr positiv aufgefallen ist die Firma Schlüsselzentrum GmbH in Gmunden, Vöcklabruck und Lambach. Sie hat die Preise transparent auf der Webseite veröffentlicht. 

Unternehmen aus der Nähe

Speichern Sie sich die Telefon-Nummer eines Unternehmens in Ihrer Nähe in Ihr Handy ein oder/und hängen Sie diese auf das schwarze Brett in Ihrem Wohnhaus. So kommen Sie gar nicht in die Situation, im Internet an einen dubiosen Schlüsseldienst zu geraten. Außerdem halten Sie mit einem möglichst geringen Anfahrtsweg die Kosten gering. 

Ersatz­schlüssel bei Vertrauens­person

Am einfachsten ist es, einen Ersatzschlüssel in der Nachbarschaft zu hinterlegen. So kommen Sie schnell und ohne Kosten wieder in Ihre Wohnung. 

Dubiose Internet­anbieter er­kennen

Betroffene Konsumenten/-innen schilderten uns, dass die angeblich ortsansässigen Techniker erst nach längerer Wartezeit auftauchen und Autos mit ausländischen Kennzeichen fahren. Immer wird sofortige Barzahlung verlangt. Wenn die Konsumenten/-innen nicht ausreichend Bargeld haben, werden sie sogar zum nächsten Bankomaten begleitet. Betroffene berichten, dass sie sich stark unter Druck gesetzt fühlten. 

Was können Betroffene tun?

Wenn Sie zur Barzahlung einer überhöhten Forderung gedrängt werden, lassen Sie sich einen Zahlschein geben. Zahlen Sie, wenn überhaupt, nur den aus Ihrer Sicht angemessenen Betrag. Wenn Sie sich unter Druck gesetzt fühlen, holen Sie die Polizei. Zahlen Sie keinesfalls alles bar, da das Geld ansonsten verloren ist.

Reklamationen an die in der Rechnung angeführten deutschen Adresse blieben bisher immer unbeantwortet. Selbst bei völlig überhöhten Preisen können die AK-Konsumentenschützer/-innen nicht helfen, weil die Verantwortlichen nicht bekannt sind. Hierzu müsste ermittelt werden. Wir raten daher allen Betroffenen, Anzeige bei der Polizei zu erstatten.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at
  • © 2020 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum