1.3.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Technosert-Missstände längst nicht vom Tisch: AK fordert restlose Aufklärung und strenge Prüfung durch Behörden

Im Fall der Firma Technosert, in dem die Wirtschaftskammer zwölf Beschäftigte des „Arbeitsboykotts“ und Krankenstandsmissbrauchs beschuldigt hatte, bemühte sich die Geschäftsführung heute um Schadensbegrenzung, indem sie die volle Verantwortung für die umstrittenen Behauptungen der Wirtschaftskammer übernahm und sich heute bei den Betroffenen entschuldigte. „Das reicht aber nicht aus, um die Sache aus der Welt zu schaffen“, so AK-Präsident Kalliauer: „Im Zuge dieses Schlamassels haben mehrere Mitarbeiter eklatante Missstände in dem Unternehmen aufgezeigt. Diese gehören nun umgehend behoben.

Jetzt sind Arbeitsinspektorat und GKK gefordert

Kalliauer fordert die verantwortlichen Behörden Arbeitsinspektorat und Gebietskrankenkasse auf, alle Vorwürfe – wie den massiven Druck, regelmäßig Überstunden zu leisten, den hohen Arbeitsdruck, das schlechte Betriebsklima, das herabwürdigende Verhalten von Vorgesetzten gegenüber den Beschäftigten sowie die angeblich erzwungenen Manipulationen von Arbeitszeitaufzeichnungen – genau zu prüfen.

Schließlich scheinen diese Missstände entscheidend zu Krankenständen in dem Betrieb beigetragen zu haben. „Die Beschäftigten haben massiv darunter gelitten. Solange die Missstände nicht restlos aufgeklärt und behoben sind, soll das AMS keine Arbeitssuchenden an die Firma Technosert vermitteln oder zumindest von Sanktionen bei der Nichtannahme von Jobangeboten der Firma absehen“, sagt der AK-Präsident.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK