15.7.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK-Kunstpreis für „Pleasure & Pain“ von Judith Gattermayr: Über die Ambivalenz im schönsten S(ch)ein

Der heurige Kunstpreis der Arbeiterkammer Oberösterreich geht an Judith Gattermayr. In ihrer Diplomarbeit „Pleasure & Pain“ thematisiert die Absolventin der Kunstuniversität Linz (Studienrichtung Malerei/Grafik) die Arbeitssituation von Models und It-Girls. Der mit 2000 Euro dotierte AK-Kunstpreis wird an Absolventinnen und Absolventen der Kunstuni Linz vergeben, die sich bei ihren Diplom- oder Masterarbeiten mit Arbeitswelten auseinandersetzen. „Die eingereichten Arbeiten bestätigen eindrucksvoll unser Anliegen, die künstlerische Beschäftigung mit dem Arbeitsalltag zu honorieren", so AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Die 24-jährige Preisträgerin aus Linz fasziniert die (Schein)Welt jener, die sich zwischen vermeintlich Reichen und Schönen bewegen, für deren Catwalk es Geld regnet und die vorgeblich das tun, was ihnen gefällt. Gattermayrs malerische und grafische Dekonstruktion dieser Scheinwelt überzeugte die Jury.

Künstlerischer Blick auf Model-Arbeitswelt

Ihre Bilder zeigen die apathische Leere in den Gesichtern der Models, die sich den Zwängen und Vorgaben der Modeagenturen unterwerfen müssen. Die Wangen der abgebildeten Models sind eingefallen, ihre Augenhöhlen tief, ihr Körper androgyn. Die Leere in ihren Blicken ist die Folge ihres Jobs und des Zwangs ständig unterwegs, präsent und in den "sozialen Medien" aktiv sein zu müssen, um entsprechend viel Publikum und Erfolg zu erreichen. Der Auftrag zur permanenten Selbstvermarktung löst die scheinbare Romantik des Modellebens ab.

„Die Vergänglichkeit der Schönheit und die mit ihrem Erhalt verbundenen Überschreitungen faszinieren und irritieren mich. Es sind der fast befremdliche Look der Models, ihre Art und Weise, sich in verrenkten Posen vor der Kamera zu inszenieren und mit mürrisch-ernster Miene über den Catwalk zu laufen, die mich in den Bann ziehen“, so die Künstlerin. Für Anfang 2019 ist eine Ausstellung mit Arbeiten der Kunstpreisträgerin im Foyer der Arbeiterkammer in Linz geplant.

Foto in Druckqualität

Der Abdruck des Fotos ist honorarfrei wenn das Copyright "Micha Gerersdorfer" angeführt wird.

Die Linzerin Judith Gattermayr gewann für ihre Diplomarbeit „Pleasure & Pain“ den Kunstpreis der AK Oberösterreich 2018 © Micha Gerersdorfer, -

Bildtext: Die Linzerin Judith Gattermayr gewann für ihre Diplomarbeit „Pleasure & Pain“ den Kunstpreis der AK Oberösterreich 2018.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links

      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK