13.09.2019

Ausgaben für Schul­kinder belasten viele Familien: AK fordert längst über­fällige Er­höhung der Schul­beihilfe

Die Kosten, die der Schulalltag mit sich bringt, sind beträchtlich. Viele Familien gehen gerade zu Schulanfang an ihre finanziellen Grenzen. Die Schulbeihilfe ist hier kaum eine Hilfe: Sie wurde seit fast 12 Jahren nicht mehr erhöht! Und auch die Einkommensgrenzen wurden seither nicht mehr angepasst. AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer fordert dringend eine Reparatur der Schulbeihilfe, denn: „Maximal 94 Euro pro Monat und Kind sind für einkommensschwache Familien viel zu wenig“, so Kalliauer.

Schulbeihilfe viel zu niedrig

Schultaschen, Hefte, Stifte, Taschenrechner, PC oder Tablet, Ausflüge und Projektwochen oder gar Kosten für Nachhilfe – Schule belastet das Haushaltsbudget massiv und kann vor allem in Familien mit geringen Einkommen den Bildungsweg der Kinder entscheidend beeinflussen. Denn laut Schulkosten-Erhebung der AK Oberösterreich schlägt sich der Besuch einer weiterführenden Schule pro Kind und Jahr mit durchschnittlich 2.722 Euro zu Buche. Der Grundbetrag der Schulbeihilfe mit 94 Euro monatlich, also 1.128 Euro jährlich, deckt nicht einmal die Hälfte dieser Kosten ab.

Keine Erhöhung seit 2007

„Die Ausgaben für die Schule steigen jedes Jahr, die Höhe der Schulbeihilfe allerdings nicht. Sie wurde zuletzt im Jahr 2007 angehoben. Laut Verbraucherpreisindex müsste der Grundbetrag der Schulbeihilfe um rund 25 Prozent angehoben werden, um die Teuerung auszugleichen. Auch die Einkommensgrenzen wurden nicht erhöht. Es scheint, als hätte die Politik auf jene Familien, die Schulbeihilfe brauchen, einfach vergessen“, kritisiert AK-Präsident Kalliauer. Dazu kommt: Derzeit kann die Schulbeihilfe erst ab der 10. Schulstufe beantragt werden. Viele große Anschaffungen stehen aber bereits zu Beginn der weiterführenden Schule an – also meist schon ab der 9. Schulstufe. „Auch diese Regelung gehört rasch repariert“, so Kalliauer. Er fordert umgehend eine Erhöhung der Schulbeihilfe, das Hinaufsetzen der Einkommensgrenzen und die Auszahlung der Schulbeihilfe bereits ab dem 9. Schuljahr.

Wie stark das Thema Schulkosten die Eltern beschäftigt, zeigt auch recht gut der Schulbeihilfenrechner der AK Oberösterreich: Pro Jahr nutzen 40.000 User die Möglichkeit, sich dort online über die staatlichen Beihilfen zur Schule zu informieren (www.schulbeihilfenrechner.at). Allgemeine Infos zu Schul- und Heimbeihilfen finden Eltern unter ooe.arbeiterkammer.at/bildung .

"Die Ausgaben für die Schule steigen jedes Jahr, die Höhe der Schul­beihilfe allerdings nicht. Sie wurde zuletzt im Jahr 2007 an­gehoben."

Dr. Johann Kalliauer

AK Präsident

Kontakt

Kontakt

Kommunikation
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz
TEL: +43 50 6906 2182
E-MAIL: kommunikation@akooe.at

Folgen Sie uns auf twitter
Liken Sie uns auf Facebook

"Die Ausgaben für die Schule steigen jedes Jahr, die Höhe der Schul­beihilfe allerdings nicht. Sie wurde zuletzt im Jahr 2007 an­gehoben."

Dr. Johann Kalliauer

AK Präsident

  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum