23.01.2019

AK-Wahl von 19. März bis 1. April 2019: In Oberösterreich treten 5 Listen an

Für die AK-Wahl 2019 in Oberösterreich haben 5 wahlwerbende Gruppen ihre Kandidatur eingereicht. Das gab die Hauptwahlkommission unter Vorsitz von Assoz. Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Barbara Födermayr von der Johannes Kepler Universität bekannt. Zwischen 19. März und 01. April können mehr als 550.000 oberösterreichische Beschäftigte ihr „Parlament der Arbeitnehmer/-innen“ wählen, das aus 110 Kammerrätinnen und Kammerräten besteht. Diese sind vor allem Betriebsräte/-innen, die wissen, wo die Menschen der Schuh drückt.

Liste Perspektive tritt nicht mehr an

Mehr als 550.000 oberösterreichische Beschäftigte können bei der AK-Wahl von 19. März bis 01. April aus 5 Gruppierungen wählen. Das ist eine weniger als bei der letzten Wahl im Jahr 2014: Die Liste Perspektive (LP) tritt nicht mehr an. Zur Wahl stehen:

  • Dr. Johann Kalliauer - Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG)
  • Die Kraft der OÖVP in der Arbeiterkammer - Fraktion Christlicher Gewerkschafter (Team ÖAAB-FCG)
  • Freiheitliche Arbeitnehmer - Freiheitliche Partei Österreichs (FA - FPÖ)
  • Alternative, Grüne und Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG)
  • Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB)

Wahl im Betrieb

In vielen Betrieben kann direkt am Arbeitsplatz gewählt werden. In Kooperation mit den Gewerkschaften und Betriebsräten sowie mit Einverständnis der Firmenleitungen konnten 1087 Betriebswahlsprengel eingerichtet werden. Wahlzeit(en) und Wahlort(e) erfahren die Wahlberechtigten in einem Brief, der Anfang März zugesandt wird. Wer zur Wahlzeit nicht im Betrieb ist, etwa aufgrund von Urlaub oder Dienstreise, kann eine Wahlkarte bestellen.

Wahl auch per Brief möglich

Gibt es im Betrieb kein Wahllokal, erhalten die Wahlberechtigten die Briefwahlkarte mit sämtlichen Wahlunterlagen Anfang März zugeschickt. Damit können sie entweder per Post oder in einem der öffentlichen Wahllokale wählen. Solche gibt es in der AK Linz, in allen AK-Bezirksstellen, am Hauptbahnhof Linz, in der Johannes-Kepler-Universität Linz, bei migrare in Linz sowie in den Einkaufszentren Plus-City, Max-Center, Varena und SEP. Dort kann man auch wählen, wenn die Wahlkarte verloren geht.

Ergebnis AK-Wahl 2014

Bei der AK-Wahl 2014 sind 6 Listen angetreten und alle haben Mandate in der Vollversammlung erreicht: die FSG 73 Mandate (65,5 Prozent), der ÖAAB 19 Mandate (17,09 Prozent), die FA 11 Mandate (10,04 Prozent), die AUGE 5 Mandate (5,33 Prozent), der GLB und die LP je 1 Mandat (jeweils 1,02 Prozent).

Nähere Infos zur AK-Wahl 2019

Kontakt

Kontakt

Kommunikation
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz
TEL: +43 50 6906 2182
E-MAIL: kommunikation@akooe.at

Folgen Sie uns auf twitter
Liken Sie uns auf Facebook

  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum