Publikation

Engpass belastet die Beschäftigten: OÖ. Alten- und Pflegeheime brauchen dringend mehr Personal

Ergebnisse aus der Studie Mindestpflegepersonalschlüssel in oö. Alten- und Pflegeheimen

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat im Zeitraum von Februar bis Juli 2015 in einer qualitativen Studie die derzeitige Arbeitssituation in den oö. Alten- und Pflegeheimen erhoben und Handlungsbedarfe für den oö. Mindestpersonalschlüssel identifiziert. Neben teilnehmenden Beobachtungen und Aufzeichnungen zur Arbeitsrealität im Heimalltag wurden über 50 Gespräche mit den unterschiedlichsten Akteuren/-innen geführt: Beschäftigte aller Berufsgruppen, Betriebsräte/-innen, Heimleitungen und Leitungen des Betreuungs- und Pflegedienstes (LBPD), Trägervertretungen, Gewerkschaften und weitere Experten/-innen im Feld. So bunt gemischt in der Herkunft die ausgewählten Personen waren, so gleich waren die Ergebnisse: Mit einem fast 20 Jahre alten Mindestpflegepersonalschlüssel sind die derzeitigen Herausforderungen im Heimbereich oft nur noch bei Gefährdung der eigenen Gesundheit und bei sinkender Lebensqualität der Bewohner/-innen leistbar.

Pflegepersonal: Engpass belastet die Beschäftigten © -, AK Oberösterreich

Art der Publikation:
Broschüre

Erscheinungsort:
Linz

Seitenanzahl:
24

HerausgeberIn:
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich

Datum/Jahr:
Jänner 2016

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum