Organisationsformen der ArbeitEin Buch über die Entwicklungen in der Arbeitswelt und die Rolle des Betriebsrates

Die Arbeitswelt hat sich - besonders in den letzten 20 Jahren - stark verändert. Betriebsrätinnen und Betriebsräte sind gefordert, sich mit diesen Entwicklungen kritisch auseinanderzusetzen. Die Beiträge in dem Buch gehen auf ausgewählte Fragen und Probleme ein, die sich daraus für die Betriebsratsarbeit ergeben.

Unternehmen wandeln sich rasch

Wie wird Arbeit organisiert und wie haben sich Organisationsformen von Arbeit in den Unternehmen während der letzten Jahren verändert? Unternehmen fordern von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zunehmend mehr Flexibilität, moderne IT-Anwendungen machen dies leicht möglich. Gesundheitliche Belastungen wie Stress und Burn-out unter den Beschäftigten nehmen zu.

Auch Betriebsrat und Gewerkschaft gefordert

Diese Entwicklungen sind für Betriebsrätinnen und Betriebsräte genauso wie für Gewerkschaften zentral und werden im Lehrgang Sozialakademie, dem umfassendsten Ausbildungsangebot von Arbeiterkammer und Gewerkschaften, in dem Modul „Organisationsformen der Arbeit“ aufgegriffen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs untersuchen mit der Methodik der Aktionsforschung Fragenstellungen zu Themen ihres eigenen beruflichen Umfelds.

In diesem Buch werden nun die Forschungsschwerpunkte der letzten Jahre und die Methodik der Aktionsforschung genauer beschrieben:

  • Betriebliche Veränderungen und die Rolle des Betriebsrates
  • Grenzen der Arbeits- und Leistungsfähigkeit
  • Technik und Arbeit
  • Flexible Arbeitsorganisation - flexible Arbeitszeiten

TIPP

Weitere Infos zum Buch beim ÖGB-Verlag

Das könnte Sie auch interessieren

Prämien- und Provisionsmodelle

Zwei Schichtarbeiter in der Gießerei © industrieblick, Fotolia.com

Schichtarbeit

Große Belastung für Körper und Geist, Betriebsräte dürfen und sollten mitreden

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum