09.05.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Registrierung Gesundheitsberufe ist gebührenfrei

Arbeiterkammer, ÖGB und die Berufsverbände haben sich jahrelang für ein Register für Gesundheitsberufe eingesetzt. Damit setzt  Österreich einen Schritt, der in 14 anderen EU-Ländern bereits vollzogen wurde.

Das Register wird für die Berufsangehörigen der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der gehobenen medizinisch-technischen Dienste eingerichtet. Das sind in Österreich mehr als 100.000 bereits im Beruf stehende Personen, jährlich kommen rund 8.000 Absolventinnen und Absolventen von Ausbildungen dazu. Es gibt eine Liste der betroffenen Berufsgruppen.

Die Registrierung bei der AK ist kostenlos. Die AK hat erreicht, dass auch die ursprünglich vorgesehenen Gebühren beim Finanzamt weggefallen sind.

Registrierung sichert Qualität

Im Register werden alle wichtigen Informationen zur Berufsberechtigung erfasst – insbesondere die erworbenen Qualifikationen.

Folgende Unterlagen werden benötigt:
 

  • Antrag (persönlich oder in elektronischer Form)
  • Diplom / Zeugnis / Bescheid
  • Reisepass
  • Foto 

Berufseinsteiger/-innen benötigen zusätzlich:

  • Gesundheitszeugnis
  • Strafregisterauszug
  • Nachweis der Deutschkenntnisse

Angehörige dieser Gesundheitsberufe werden in Zukunft nur nach erfolgter Registrierung ihren Beruf ausüben können. Das dient in erster Linie der Qualitätssicherung, es werden damit Ausbildungen, Fachwissen und Kompetenz für die Arbeitgeber/-innen sowie die Patienten/-innen sichtbarer gemacht.

Achtung

Nur wer die entsprechenden Qualifikationen hat, wird registriert und erhält einen offiziellen Berufsausweis, um jederzeit die eigenen Qualifikationen nachweisen zu können. 

Was haben Beschäftigte davon?

Das mühevolle Zusammentragen von Zeugnissen hat ein Ende: Bei einem Arbeitgeberwechsel müssen solche Nachweise nicht mehr vorgelegt werden, da sie im Register hinterlegt sind.

Der Gesetzgeber hat die Arbeiterkammern und die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) mit der Registrierung betraut. Als Registrierungsbehörde ist die AK für angestellte Fachkräfte (= AK-Mitglieder) und die GÖG für (überwiegend) freiberuflich tätige Fachkräfte zuständig.
Alle Informationen zur Registrierung finden Sie im Artikel "Register für Gesundheitsberufe". 

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK