27.03.2020

Corona: Infos für Betriebs­räte

Die Corona-Pandemie hat Österreich fest in Griff, alle Lebensbereiche sind davon betroffen. Gerade für Betriebsrätinnen und Betriebsräte ist es jetzt wichtig, ihren Kolleginnen und Kollegen zur Seite zu stehen und sie in dieser schwierigen Lage zu beraten und zu unterstützen.

Wir haben auf dieser Seite wichtige Informationen für Betriebsräte/-innen zum Download bereitgestellt, die Betriebsräte/-innen unbedingt nutzen sollten. Wir sind bestrebt, diese Informationen so aktuell wie möglich zu halten und werden sie, wenn notwendig, umgehend aktualisieren. 

Diese Regelungen gelten für Kurz­arbeit

  • Eine Arbeitszeit-Reduktion auf 0 Stunden ab ersten Tag möglich:
    Im gesamten Durchrechnungszeitraum kann die Arbeitszeit und somit das Entgelt um maximal 90 Prozent reduziert werden. Dabei können aber auch längere Zeiträume mit einer Wochenarbeitszeit von 0 Stunden vereinbart werden. 

    Beispiel: Kurzarbeitsdauer 6 Wochen

    5 Wochen 0 Stunden Arbeitszeit, eine Woche 60 Prozent der Stunden
    Der Durchrechnungszeitraum darf allerdings nicht länger sein als der bewilligte Kurzarbeitszeitraum.

  • Dienstgeberbeiträge zur SV werden ab ersten Tag übernommen:
    Die Bundesregierung übernimmt die Sozial­versicherungs­beiträge für Beschäftigte in Corona-Kurzarbeit ab dem ersten Tag. 

  • Das Soforthilfepaket der Corona-Kurzarbeit wurde damit auf Drängen der Sozialpartner für Unternehmen noch attraktiver gemacht (Vereinbarung in der Nacht auf 17. März). 
    Es gibt jetzt gar keinen Grund mehr, Arbeitnehmer/-innen  zu kündigen. 
In diesem Sinne appellieren wir an alle Unternehmerinnen und Unternehmer: Schicken Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht in die Arbeitslosigkeit, nützen Sie die Corona-Kurzarbeit!

Sollten Sie als Betriebsrat/-rätin Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Kompetenz-Zentrum betriebliche Interessenvertretung (KBI) unter 050 6906-2323 und -2332

Per E-Mail erreichen Sie uns unter: kbi@akooe.at

Wir bitten um Verständnis, dass es derzeit aufgrund der erhöhten Nachfrage zu Wartezeiten kommen kann. 

Informationen bietet auch www.jobundcorona.at, die gemeinsame Seite von AK und ÖGB. 

Downloads   

Muster: Notbetriebsvereinbarung Home Office wegen besonderer Umstände aufgrund COVID-19 (0,1 MB)

So günstig kann Kurzarbeit in der Corona-Krise für Betriebe und Arbeitnehmer/-innen gestaltet sein (0,2 MB)

Handlungsanleitung und Erläuterungen zur Handhabung der "Corona-Kurzarbeit" (0,2 MB)

Sozialpartnervereinbarung Betriebsvereinbarung: Betriebe mit Betriebsrat (0,1 MB)

Sozialpartnervereinbarung Einzelvereinbarung: Betriebe ohne Betriebsrat (0,1 MB)

Grafische Darstellung Corona Kurzarbeit (0,2 MB)


Downloads

Kontakt

Kontakt

Kompetenzzentrum Betriebliche Interessenvertretung
TEL: +43 50 6906 2322
E-MAIL: kbi@akooe.at

"Das Sofort­hilfe­paket der Corona-Kurz­arbeit wurde auf Drängen der Sozial­partner für Unter­nehmen noch attraktiver gemacht. Es gibt jetzt gar keinen Grund mehr, Arbeitnehmer/-innen zu kündigen."      

Das könnte Sie auch interessieren

Betriebsrat unterhält sich mit einem Kollegen © Firma V, stock.adobe.com

Kurzarbeit Covid-19: FAQ für Betriebsräte

Wegen der Corona-Krise wurde die Kurz­arbeit in Öster­reich neu ge­regelt. Ziel ist es, mög­lichst vielen Menschen den Arbeits­platz zu sichern.

Arbeiter bedient Maschine © Kadmy, stock.adobe.com

Kurzarbeit wegen Corona

Um Arbeitsloskeit zu ver­meiden, gelten nun neue Be­stimmungen für Kurz­arbeit. Die Sozial­partner haben solide Arbeit geleistet.

  • © 2020 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum